em. Univ.-Prof. DDr. Hanna-Barbara Gerl-Falkovitz

em. Univ.-Prof. DDr. Hanna-Barbara Gerl-Falkovitz

em. Univ.-Prof., Dr. phil. habil., Dr. h.c.

Vorstand des EUPHRat, Professorin für Philosophie


Adresse:

D-91054 Erlangen

Fichtestraße 5

gerl-falkovitz@www.hochschule-heiligenkreuz.at

Curriculum vitae:

  • geboren 1945 in Oberwappenöst/Oberpfalz (Deutschland)
  • 1965 – 1971 Studium der Philosophie, Neueren Germanistik und Politischen Wissenschaft an den Universitäten München und Heidelberg
  • 1971 Promotion summa cum laude an der LMU München
  • 1971 – 1973 Habilitationsstipendium der DFG
  • 1975-1984 Studienleiterin auf Burg Rothenfels am Main
  • 1979 Habilitation in München in Philosophie

Gastprofessuren:

  • 1987/88 an der Universität Bayreuth
  • 1988 Lehrauftrag an der Universität Tübingen
  • 1988/89 an der Katholischen Universität Eichstätt
  • 1995 an der Universität Erfurt
  • 2007 an der Università di Trento (Italien)
  • 1989-1992 Professorin für Philosophie an der Pädagogischen Hochschule Weingarten
  • 1996 Ehrenpromotion zum Dr. theol. h. c. an der Theologisch-Philosophischen Hochschule Vallendar
  • 1993 – 2011 Lehrstuhl für Religionsphilosophie und vergleichende Religionswissenschaft an der Technischen Universität Dresden
  • seit 2011 Vorstand des Europäischen Instituts für Philosophie und Religion (EUPHRat), Phil-theol. Hochschule Benedikt XVI., A-Heiligenkreuz bei Wien
  • Vizepräsidentin und Mitbegründerin der Edith Stein Gesellschaft Deutschland
  • Vizepräsidentin der Gertrud von le Fort Gesellschaft
  • Kuratorin der Robert Bosch Stiftung, Stuttgart
  • Mitglied im Vorstand der Wissenschaftlichen Buchgesellschaft Darmstadt
  • Vorsitzende des Freundeskreises Mooshausen e. V.
  • mehrfach Direktorin des Philosophischen Instituts der TU Dresden
  • Wissenschaftliche Leitung der Edith Stein Gesamtausgabe in 27 Bänden (ESGA), Verlag Herder, Freiburg 2000-2014 (ESGA)
  • Mitherausgeberin der Gesamtausgabe Romano Guardini in 29 Bde. Verlag Morcellliana, Brescia 2005ff

Publikationen:

2015 Publikationen herunterladen

2016 Publikationen herunterladen

2017-18 Publikationen herunterladen

Monographien:

  • Rhetorik als Philosophie: Lorenzo Valla, München: Fink 1974;
  • Philosophie und Philologie: Leonardo Brunis Übertragung der Nikomachischen Ethik, München: Fink 1980;
  • Romano Guardini: Leben und Werk, Mainz: Grünewald 1985, erw. 41995 (La vita e l’opera, Brescia: Morcelliana 1988, 22008 ital. Übers.; franz Übers. 2014);
  • Die bekannte Unbekannte. Frauenbilder aus der Kultur- und Geistesgeschichte, Mainz 1988;
  • Nach dem Jahrhundert der Wölfe. Werte im Aufbruch, Zürich/Köln 1989;
  • Die zweite Schöpfung der Welt: Sprache – Anthropologie –Philosophie der Renaissance, Mainz 1991;
  • Einführung in die Philosophie der Renaissance, Darmstadt 1989, 21995;
  • Unerbittliches Licht. Edith Stein: Philosophie, Mystik, Leben, Mainz 1992, 31999; überarb. u erw. Dresden 42015;
  • Wider das Geistlose im Zeitgeist. Essays zu Kultur und Religion, München 1994;
  • Freundinnen. Christliche Frauen aus zwei Jahrtausenden, München 1996, überarb. u. erw. Kevelaer (als TB) 42016;
  • Eros – Glück – Tod und andere Versuche im christlichen Denken, Gräfelfing 2001, 22014;
  • Romano Guardini: Konturen des Lebens, Spuren des Denkens, Mainz 2005;
  • Verzeihung des Unverzeihlichen? Ausflüge in Landschaften der Schuld und der Vergebung, Graz 2007; Dresden 32015;
  • Frau – Männin – Menschin. Zwischen Feminismus und Gender, Kevelaer 2008, 22016 (als TB);
  • Leidenschaft und Fülle, Maß und Gleichgewicht. Neun Versuche über Frauen, Heiligenkreuz 2013;
  • Blitzlichter auf die Botschaft Christi, Heiligenkreuz 2015.
  • Mit Freundinnen im Gespräch. Christliche Frauen aus zwei Jahrtausenden, topos taschenbücher Kevelaer 2017, 208 S.
  • Romano Guardini. Konturen des Lebens und Spuren des Denkens, Mainz (topos) 32017, 330 S.

Editionen:

    Herausgeberin

  • Edith Stein: Keine Frau ist ja nur Frau. Texte zur Frauenfrage, Freiburg 1989;
  • Ida F. Görres, Thérèse von Lisieux. Ein Lebensbild, Freiburg 21989;
  • Begegnungen in Mooshausen, Weißenhorn 21989;
  • Zeitenwende – Wendezeiten, Dresden 2001;
  • “Herz spricht zum Herzen.” John Henry Newman (1801-1890) in seiner Bedeutung für das deutsche Christentum, Annweiler 2002;
  • Ida Friederike Görres, Der Geopferte. John Henry Newman, Vallendar 2005, 32015;
  • Margarete Dach: Erlösung und Widerstand. Tagebücher und Briefe 1930 – 1946, Vallendar 22005;
  • (mit B. Beckmann-Zöller), Die unbekannte Edith Stein: Phänomenologie und Sozialphilosophie, Frankfurt 2006;
  • Romano Guardini, Briefe an Josef Weiger, Paderborn 2008;
  • Romano Guardini, Gib Raum den Dingen. Ein Lesebuch, Kevelaer 2008, 22013;
  • (u.a.) Europäische Menschenbilder, Dresden 2009;
  • (u.a.) Europa und seine Anderen. Emmanuel Levinas – Edith Stein – Józef Tischner, Dresden 2010;
  • Sakralität und Moderne, Dorfen 2010;
  • (u.a.) Die Bildung Europas. Eine Topographie des Möglichen im Horizont der Freiheit, Dresden 2012;
  • Jean Luc Marion. Studien zum Werk, Dresden 2013;
  • „Lauterkeit des Blicks“. Unbekannte Materialien zu Romano Guardini. Heiligenkreuz 2013;
  • (mit B. Beckmann-Zöller), Edith Stein. Themen, Kontexte, Materialien, Königshausen 2003, Dresden 22015;
  • Ida Friederike Görres, Wirklich die neue Phönixgestalt? Über Kirche und Konzil: Unbekannte Briefe an Paulus Gordan, Heiligenkreuz 2015.
  • (mit Mette Lebech), Edith Steins Herausforderung heutiger Anthropologie. Akten der Internationalen Konferenz 23.-25. Oktober 2015, in Wien und Heiligenkreuz, Heiligenkreuz (Be&Be) 2017, 488 S.
  • James Stephens, Fionn der Held. Irische Sagen und Märchen, KBA 1, Heiligenkreuz (Be&Be) 2017, 349 S., 4 Ill.
  • Paul Claudel, Kreuzweg. Mariä Verkündigung, Heiligenkreuz 2018, 345 S.

Mitherausgeberin

  • Edith Stein Gesamtausgabe (ESGA) in 28 Bdn., Verlag Herder, Freiburg, 2000-2016 (darunter 8 eigene Band-Bearbeitungen);
  • italienische Gesamtausgabe Romano Guardini in 29 Bänden, Morcelliana, Brescia, seit 2005 (darunter bisher 2 eigene Band-Bearbeitungen);
  • Rothenfelser Schriften, Bd. 3-7, Burg Rothenfels am Main 1975-1981;
  • IKZ Communio seit 1988;
  • Reihe: Religionsphilosophie. Diskurse und Orientierungen. Dresden, Universitätsverlag Thelem, seit 2009, 7 Bde.;
  • Jahrbuch AMBO der Hochschule Heiligenkreuz, seit 2016.

Forschungsschwerpunkte:

Religionsphilosophie der Moderne (Hegel, Nietzsche, Edith Stein, Simone Weil und Romano Guardini;) zeitgenössische Phänomenologie; Anthropologie der Geschlechter.

Kontakt Hochschule Heiligenkreuz

Rufen Sie uns an:
+43 (0) 2258 8703 145

Öffnungszeiten des Sekretariats:

Mo - Do:

08:00 - 16:00 Uhr

Fr:

08:00 - 12:00 Uhr

Studentenlogin

Mediencampus Hochschule Heiligenkreuz

Stift Heiligenkreuz

Überdiözesanes Priesterseminar Leopoldinum

Mehr zur Hochschule Heiligenkreuz:

Fotos & Impressionen
Hochschule Heiligenkreuz

Aktuelle Fotos

Information für
Studienanfänger

Hochschule Heiligenkreuz

Priester für das
21. Jahrhundert

Jetzt Unterstützen

Jetzt unseren Newsletter abonnieren:

Termine, Angebote und wertvolle Informationen per Newsletter erhalten:

Wir halten Sie auf dem Laufendem. Mit Absenden dieses Formulars erkläre ich mich einverstanden, dass mich Stift Heiligenkreuz, die Hochschule Heiligenkreuz und der Be&Be Verlag auf dem Laufenden halten. Ihre Daten werden nicht an Dritte übermittelt.