Hochschule Heiligenkreuz

Damit wir gute Priester haben

Aktuelles:


29.Jänner – 04. Februar 2023: Hauptprüfungszeit

Mit der Hauptprüfungszeit von 29.Jänner bis 04. Februar endet das Wintersemester 2022/23. Danach geht es in die wohlverdienten Semesterferien. Das Sommersemester 2023 beginnt am 01. März. Wir wünschen...
Mit der Hauptprüfungszeit von 29.Jänner bis 04. Februar endet das Wintersemester 2022/23. Danach geht es in die wohlverdienten Semesterferien. Das Sommersemester 2023 beginnt am 01. März. Wir wünschen guten Prüfungserfolg und erholsame Ferien.

30. Jänner 2023: 7über7-Vortrag mit Dr. Andreas Schmidt

Im Rahmen der Vortragsreihe „7über7“ hält Dr. Andreas Schmidt am 30. Jänner 2023 den Vortrag „Die Freundschaft mit Christus als Mitte zölibatären Lebens“. Dr. Andreas Schmidt ist Spiritual...
Im Rahmen der Vortragsreihe „7über7“ hält Dr. Andreas Schmidt am 30. Jänner 2023 den Vortrag „Die Freundschaft mit Christus als Mitte zölibatären Lebens“. Dr. Andreas Schmidt ist Spiritual des Priesterseminars der Erzdiözese München und Freising. Der Vortrag wird im Anschluss an die Montagsmesse (Beginn 18.00 Uhr) um 19.15 Uhr im Bernhardinum sein - herzliche Einladung! Er wird auch auf YouTube und auf EWTN gesendet. In den Diskussionen über den Zölibat, besonders den für die Amtsträger verpflichtenden Zölibat, gibt es kaum ein Argument, das nicht schon gesagt worden wäre. Die Beziehung zu Jesus als eine Freundschaft zu leben und zu reflektieren, erschließt eine spirituelle Dimension, die für die zölibatäre Lebensform zentral ist. Aus ihr ergeben sich erhellende und überraschende Perspektiven für die aktuellen Fragestellungen.

17. Jänner 2023: Wir haben einen neuen Rektor

Nach der vierjährigen Amtszeit von Rektor Prof. Pater Dr. Wolfgang Buchmüller hat Abt Dr. Maximilian Heim, Großkanzler der Hochschule mit Zustimmung des vatikanischen ’Dikasterium für die Kultur...
Nach der vierjährigen Amtszeit von Rektor Prof. Pater Dr. Wolfgang Buchmüller hat Abt Dr. Maximilian Heim, Großkanzler der Hochschule mit Zustimmung des vatikanischen ’Dikasterium für die Kultur und die Bildung’ am 17. Jänner Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Klausnitzer für eine Amtszeit (vier Jahre) zum neuen Rektor der Phil.-Theol. Hochschule Benedikt XVI. Heiligenkreuz ernannt. Abt Maximilian dankte Pater Wolfgang für seinen Einsatz als Rektor: „In der Amtszeit von Pater Prof. Dr. Wolfgang Buchmüller ist das wissenschaftliche Profil der Hochschule gestärkt worden. Evaluierungen der Lehrveranstaltungen und verpflichtende wissenschaftliche Standards wurden in seiner Amtszeit implementiert und weiterentwickelt. In den vergangenen Jahren ist unter anderem der Lizentiatsstudiengang ‚Monastische Ordensstudien‘ neu eingeführt worden, die Hörerzahlen wuchsen weiter und mit dem ‚Janos-Brenner-Haus‘ ist ein neues Studentenheim entstanden." Gleichzeitig dankte er Univ.-Prof. Wolfgang Klausnitzer für seine Bereitschaft die Aufgabe des Rektors zu übernehmen: „Wolfgang Klausnitzer ist wissenschaftlich hoch qualifiziert, ist in der theologischen Landschaft gut vernetzt und hat Erfahrung in der Leitung wissenschaftlicher Einrichtungen. Er ist seit mehr als 35 Jahren in der Lehre an der Hochschule Heiligenkreuz und daher bestens für die Aufgabe als Rektor geeignet. Gottes Segen für diese Aufgabe.“ Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Klausnitzer (geb. 1950) lehrt seit 1987 Fundamentaltheologie an der Hochschule Heiligenkreuz und ist seit seiner Emeritierung an der Universität Würzburg Leiter des Instituts für Systematische Theologie der Hochschule Heiligenkreuz. Seit 2019 wirkte er darüber hinaus als Forschungsdekan der Hochschule. Davor war Wolfgang Klausnitzer unter anderem Regens des Priesterseminars Bamberg, Dekan der Kath.-Theol. Fakultät Bamberg, sowie Ordinarius des Lehrstuhls für Fundamentaltheologie und vergleichende Religionswissenschaft an der Kath.-Theol. Fakultät der Julius-Maximilians-Universität in Würzburg. Aufgrund seiner engen Verbundenheit mit den Zisterziensern in Heiligenkreuz wurde er auch in den Kreis der ‚Familiaren des Ordens‘ aufgenommen. Wolfgang Klausnitzer: „Ich freue mich auf die neue Aufgabe als Rektor der Hochschule Heiligenkreuz. Den guten Weg der vergangenen Jahre werden wir weitergehen und konsolidieren: wir setzen auch weiterhin auf eine fundierte theologische Ausbildung der Priesterkandidaten und aller anderen Studenten. Wir verstehen uns als einen Ort, der Theologie und Spiritualität verbindet und Theologie im Herzen der Kirche betreiben möchte. Das Profil der Hochschule Heiligenkreuz als Ordenshochschule der Zisterzienser soll erhalten und gestärkt werden. Gleichzeitig werden wir weiter an der wissenschaftlichen Weiterentwicklung arbeiten.“ Prof. Pater Dr. Wolfgang Buchmüller, der sich 2015 im Fach ’Spirituelle Theologie’ habilitiert hat, wird in Zukunft vor allem den Bereich ‚Forschung‘ an der Hochschule Heiligenkreuz verantworten.

10. Jänner 2023: Besuch von Weihbischof Franz Scharl

Am 10. Jänner besucht Weihbischof Franz Scharl die Vorlesung in Pastoraltheologie. Er referiert über die Seelsorgsgebiete, die ihm in der Erzdiözese Wien anvertraut sind: Kategorialseelsorge und Pastoral...
Am 10. Jänner besucht Weihbischof Franz Scharl die Vorlesung in Pastoraltheologie. Er referiert über die Seelsorgsgebiete, die ihm in der Erzdiözese Wien anvertraut sind: Kategorialseelsorge und Pastoral für anderssprachige Gemeinden. Danke für die interessanten Einblicke.

09. Jänner 2023: 7über7-Vortrag mit Univ.-Prof. Dr. Ludger Schwienhorst-Schönberger

Im Rahmen der Vortragsreihe „7über7“ hält Univ.-Prof. Dr. Ludger Schwienhorst-Schönberger am 9. Jänner 2023 den Vortrag „Ex oriente lux? - Joseph Ratzinger / Benedikt XVI. und die ‚mystischen...
Im Rahmen der Vortragsreihe „7über7“ hält Univ.-Prof. Dr. Ludger Schwienhorst-Schönberger am 9. Jänner 2023 den Vortrag „Ex oriente lux? - Joseph Ratzinger / Benedikt XVI. und die ‚mystischen Religionen Asiens‘“. Der Vortrag wird im Anschluss an die Montagsmesse (Beginn 18.00 Uhr) um 19.15 Uhr im Bernhardinum sein - herzliche Einladung! Er wird auch auf YouTube und auf EWTN gesendet. Prof. Ludger Schwienhorst-Schönberger ist Universitätsprofessor für Alttestamentliche Bibelwissenschaft an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Wien und Ratzinger-Preisträger 2022. Im Vorwort zur Neuausgabe der Einführung in das Christentum aus dem Jahre 2000 geht Joseph Ratzinger auf einige bedeutende geistige Strömungen ein. Dazu rechnet der Autor das neu erwachte Interesse an Mystik, insbesondere an den mystischen Religionen Asiens: „Die mystische Dimension des Gottesbegriffs, die von den Religionen Asiens als Anruf auf uns zukommt, muss deutlich auch unser Denken und unser Glauben bestimmen“ (JRGS 4, 49f). Bereits in seiner Habilitationsschrift aus dem Jahre 1955 hat Ratzinger ein mystisches Verständnis der Heiligen Schrift und der in ihr bezeugten Offenbarung vertreten, wenn er schreibt: „Die Schrift ist geboren aus einem mystischen Kontakt der Hagiographen mit Gott, sie kann daher richtig verstanden werden wiederum nur auf einer letzterdings ‚mystisch‘ zu nennenden Ebene“ (JRGS 2, 518). Der Vortrag möchte dieser Spur im Werk des großen Theologen nachgehen und dafür plädieren, ihr in Theologie und Kirche mehr Aufmerksamkeit zu schenken.

31. Dezember 2022: Trauer um Papst em. Benedikt XVI.

Am 31. Dezember 2022 stirbt Papst em. Benedikt XVI. Er hat 2007 Heiligenkreuz besucht. In seiner Amtszeit wurde die Hochschule Heiligenkreuz zu einer Hochschule päpstlichen Rechts, er war uns bis zuletzt...
Am 31. Dezember 2022 stirbt Papst em. Benedikt XVI. Er hat 2007 Heiligenkreuz besucht. In seiner Amtszeit wurde die Hochschule Heiligenkreuz zu einer Hochschule päpstlichen Rechts, er war uns bis zuletzt sehr verbunden und hat das Leben der Hochschule aufmerksam verfolgt. Vor dem Ausbau segnete er noch am letzten Tag seiner Amtszeit den Grundstein! Die Hochschule Heiligenkreuz trägt seinen Namen mit Demut und Stolz. Mit ihm verlieren wir einen großen Theologen, dem wir uns weiterhin eng verbunden fühlen und dessen Theologie uns Wegweisung bleibt. Ruhe in Frieden!

Kurzvideo Monastische Ordensstudien

Seit dem Wintersemester 2021/22 wird an der Hochschule Heiligenkreuz der Lizentiatsstudiengang „Monastische Ordensstudien” angeboten. Schauen Sie sich das Video mit P. Dr. Bruno Hannöver OCist, dem...
Seit dem Wintersemester 2021/22 wird an der Hochschule Heiligenkreuz der Lizentiatsstudiengang „Monastische Ordensstudien” angeboten. Schauen Sie sich das Video mit P. Dr. Bruno Hannöver OCist, dem Leiter des Studienprogramms, an. Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage.

15.-16. Dezember 2022: Dr. Johannes Hartl über ‘Spiritualität im 21. Jahrhundert’

Von 15.-16. Dezember 2022 hält der bekannte Theologe, Autor und Gebetshausgründer Dr. Johannes Hartl an der Hochschule Heiligenkreuz mehrere öffentliche Vorlesungen mit dem Titel 'Spiritualität im...
Von 15.-16. Dezember 2022 hält der bekannte Theologe, Autor und Gebetshausgründer Dr. Johannes Hartl an der Hochschule Heiligenkreuz mehrere öffentliche Vorlesungen mit dem Titel 'Spiritualität im 21. Jahrhundert'. Thematisiert werden spirituelle Strömungen der Gegenwart und die Frage nach christlichen Positionierungen dazu. Gegenstand der Vorlesung sind auch die pastoraltheologischen Konsequenzen aus gegenwärtigen Spiritualitätsströmungen. Hier die Vorlesungen zum Nachschauen.

12. Dezember 2022: 7über7-Vortrag mit Pater DDr. Dominikus Kraschl OFM

Im Rahmen der Vortragsreihe "7über7" hält Pater DDr. Dominikus Kraschl OFM (Salzburg), am 12. Dezember 2022 den Vortrag ‘Wenn Gott nicht existiert, dann ist alles erlaubt’ (F.M Dostojewski) – oder...
Im Rahmen der Vortragsreihe "7über7" hält Pater DDr. Dominikus Kraschl OFM (Salzburg), am 12. Dezember 2022 den Vortrag ‘Wenn Gott nicht existiert, dann ist alles erlaubt’ (F.M Dostojewski) – oder etwa doch nicht? Zum strittigen Zusammenhang von Gott und Moral im Licht der neueren Diskussion um das moralische Argument. Der Vortrag wird im Anschluss an die Montagsmesse (Beginn 18.00 Uhr) um 19.15 Uhr im Bernhardinum stattfinden - herzliche Einladung! Er wird auch auf YouTube und auf EWTN gesendet. Pater DDr. Dominikus Kraschl OFM studierte Theologie und Philosophie in Salzburg. 2007 legte er ebendort die Promotion mit einer Arbeit über die Fundamentaltheologie Peter Knauers SJ ab. 2010 folgte eine philosophische Promotion in Innsbruck und 2016 die Habilitation in Würzburg. 2017-18 Professor für Fundamentaltheologie an der Philosophisch-Theologische Hochschule Münster. 2018-21 Professor für Philosophie an der Theologischen Hochschule Chur.

08. Dezember 2022: Ein Dank-Fest

Am Donnerstag, 08. Dezember findet ab 16 Uhr ein "Fest des Dankes" statt. Die vierjährige Amtszeit von Prof. Pater Dr. Wolfgang Buchmüller als Rektor der Hochschule Heiligenkreuz läuft Ende das Jahres...
Am Donnerstag, 08. Dezember findet ab 16 Uhr ein "Fest des Dankes" statt. Die vierjährige Amtszeit von Prof. Pater Dr. Wolfgang Buchmüller als Rektor der Hochschule Heiligenkreuz läuft Ende das Jahres aus. Aus diesem Anlass findet ein ‚Tag des Dankes‘ für den scheidenden Rektor statt. In seine Amtszeit als Rektor fiel unter anderem die Einführung eines neuen Lizentiatsstudienganges ‚Monastische Ordensstudien‘ (2020), ein weiterhin bemerkenswertes Wachstum der Hörerzahlen, die Durchführung mehrerer internationaler wissenschaftlicher Symposien zu aktuellen Themen der Theologie und deren Publikation, sowie die Errichtung des ‚Janos-Brenner-Studentenheims‘. In einem Grußwort würdigte Erzbischof Dr. Franz Lackner – selbst bis 2013 Professor an der Hochschule Heiligenkreuz – in seinen Funktionen als Vorsitzender der Österreichischen Bischofskonferenz und Referatsbischof für die Universitäten und Theologischen Fakultäten den scheidenden Rektor. Es sei ihm ein Anliegen „aufrichtigen Dank der Hochschule Heiligenkreuz auszusprechen für ihr wissenschaftliches wie auch spirituelles Wirken für die Kirche“. Besonders die wissenschaftlichen Beiträge von Pater Wolfgang werden von Erzbischof Lackner hervorgehoben. Pater Wolfgang gilt als Experte auf dem Gebiet der christlichen Mystik und Spiritualität und der monastischen Theologie. In Zukunft wird er sich vermehrt dem Bereich der Forschung an der Hochschule Heiligenkreuz annehmen. Es ist das Ziel der Hochschule den theologischen Diskurs zu beleben, das Qualifikationsniveau des wissenschaftlichen Personals konstant zu halten bzw. zu erhöhen, sowie wissenschaftlichen Nachwuchs zu fördern. Im Rahmen des Festaktes wurden zwei verdiente Personen von Abt Maximilian Heim als ‚Familiaren des Zisterzienserordens‘ aufgenommen: Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Klausnitzer, der seit 1987 Fundamentaltheologie an der Hochschule Heiligenkreuz lehrt und seit seiner Emeritierung an der Universität Würzburg Leiter des Instituts für Systematische Theologie der Hochschule Heiligenkreuz und zusätzlich seit 2019 Forschungsdekan der Hochschule ist. Auch ihn würdigt Erzbischof Dr. Franz Lackner „als früherer Kollege an dieser Hochschule, für seinen bewundernswerten und theologisch fundierten Einsatz im Dienste der Kirche Jesu Christi.“ Auch Doz. Msgr. Dr. Rupert Stadler wird in den Kreis der ‚Familiaren des Zisterzienserordens‘ aufgenommen. Rupert Stadler lehrt seit 2017 Pastoraltheologie an der Hochschule Heiligenkreuz und wirkt zudem als Studiendekan. Davor, von 2011–2016 war er Bischofsvikar für das ‚Südvikariat‘ der Erzdiözese Wien. Hier einige Eindrücke und hier die Dankansprache von Abt Maximilian zum Nachlesen.

1 2 3 110

Mehr zur Hochschule Heiligenkreuz:

Fotos & Impressionen
Hochschule Heiligenkreuz

Aktuelle Fotos

Information für
Studienanfänger

Hochschule Heiligenkreuz

Priester für das
21. Jahrhundert

Jetzt Unterstützen

Erfahren Sie mehr
über unsere Bibiliothek

Studienbibliothek

Hochschule Heiligenkreuz
Virtuelle Tour 360°

Jetzt ansehen

Professoren
aus Überzeugung

Unsere Lehrenden

Termine, Angebote und wertvolle Informationen per Newsletter erhalten:

Wir halten Sie auf dem Laufendem. Mit Absenden dieses Formulars erkläre ich mich einverstanden, dass mich Stift Heiligenkreuz, die Hochschule Heiligenkreuz und der Be&Be Verlag auf dem Laufenden halten. Ihre Daten werden nicht an Dritte übermittelt.