Archiv 2010

Aktuelles:


16. Okt 2010: Die ersten vietnamesischen Mitbrüder gehen in die “Zielgerade”

Die ersten vietnamesischen Mitbrüder gehen in die "Zielgerade" (16.10.10). - Dieses Foto stammt von einem Feieressen, zu dem Pater Franz Xaver Kien von Orsonnens seine vietnamesischen Mitbrüder und den Rektor P. Karl eingeladen hatte. Grund ist, dass er (endlich!) sein...
Die ersten vietnamesischen Mitbrüder gehen in die "Zielgerade" (16.10.10). - Dieses Foto stammt von einem Feieressen, zu dem Pater Franz Xaver Kien von Orsonnens seine vietnamesischen Mitbrüder und den Rektor P. Karl eingeladen hatte. Grund ist, dass er (endlich!) sein Studium abschließen kann. Wir haben derzeit 9 vietnamische Mitbrüder, die wir ausbilden. Gott-sei-Dank unterstützen und dabei andere Stifte und viele gute Spender. In Asien boomen die Klöster, wir wollen gerne helfen, dass es dort gute Priester gibt. Aber es ist für die Mitbrüder nicht leicht, zuerst müssen sie 2 bis 3 Jahre lang Deutsch lernen, dann kommt das Theologiestudium (mit den Sprachen Latein, Griechisch und Hebräisch...), die Seminararbeiten, die Diplomarbeit... unglaublich, was die leisten! Jetzt kommen die ersten in die Zielgerade, sodass sich dann irgendwann die Diakonen- und Priesterweihe am Horizont abzeichnet.

16. Okt 2010: Gelungene Tagung über “Psychotherapie und Beichte”

Gelungene Tagung über "Psychotherapie und Beichte" (16.10.10). - Viele positive Reaktionen gab es von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern über die Tagung über das Bußsakrament im Kaisersaal, die das RPP zusammen mit unserer Hochschule veranstaltete. Die Referenten waren...
Gelungene Tagung über "Psychotherapie und Beichte" (16.10.10). - Viele positive Reaktionen gab es von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern über die Tagung über das Bußsakrament im Kaisersaal, die das RPP zusammen mit unserer Hochschule veranstaltete. Die Referenten waren kompetent, zugleich verschieden, bunt, abwechslungsreich, anschaulich und mitreißend. Das Interesse war enorm, 320 Teilnehmer konnten zugelassen, viele konnten nicht mehr angenommen werden. Organisatorisch stellte uns das vor große Herausforderungen und es funktionierte nur, weil so viele freiwillige Helfer des RPP, die jungen Mitbrüder und etliche Studentinnen und Studenten mithalfen. Aber das sind Nebensächlichkeiten: Tatsache ist, dass wir ein kleines Ostern erlebten, weil uns aus verschiedensten Perspektiven bewusst gemacht wurde, was für ein wunderbares Sakrament die Beichte ist.

13. Okt 2010: Mitteilungen

Mitteilungen vom 13.10.2010. - Bei einer kurzen Hörerversammlung am 12. Okt. 2010 mit dem Rektor wurde Folgendes besprochen, das der Rektor hiermit mitteilt: 1.  Bitte Cafeteria und Studienbibliothek in Ordnung zu halten. Für das Abwaschen in der Cafeteria sind die Studierenden...
Mitteilungen vom 13.10.2010. - Bei einer kurzen Hörerversammlung am 12. Okt. 2010 mit dem Rektor wurde Folgendes besprochen, das der Rektor hiermit mitteilt: 1.  Bitte Cafeteria und Studienbibliothek in Ordnung zu halten. Für das Abwaschen in der Cafeteria sind die Studierenden selbst zuständig. 2.  Bitte das Sekretariat nur nach vorherigem Anklopfen betreten und nur einzeln. Bürozeiten sind von 8-12 Uhr. 3.  Wer ein Fachprüfungszeugnis für Hebräisch nach der Alten Ordnung hat, dem wird es für die PM02 (Vorlesung 014 und 015 mit 5 ECTS) angerechnet. 4.  Der Internetzugang wird so geregelt, dass man vom Internet von überallher auf das digitale Skriptenarchiv zugreifen kann. Zugang wird nur mit Passwort für inskribierte Studierende möglich sein. 5.  Frau Anna-Lena Stricker wird im Auftrag der Hochschule einen offiziellen Skriptendienst übernehmen und das digitale Archiv der Skripten verwalten. Sie wird die Skripten von den Lehrenden einfordern, beschriften, verwalten, sortieren, speichern, versenden usw… Die Hörervertreter sind hier um Kooperation gebeten. 6.  Am 7. Dezember ist ein Festakt für den ehem. Dekan Prof. P. Dr. Augustinus Fenz anlässlich des 75. Geburtstages (8.12.) geplant, die Studenten sind eingeladen, sich Ideen zu machen, wie man diese Feier künstlerisch, schauspielerisch, musikalisch und feierlich gestalten kann. 7.  Proseminararbeiten und Seminararbeiten müssen zwar dem Professor schriftlich abgegeben werden, dem Sekretariat sind sie aber nur mehr digital zu übermitteln. 8. Bitte die (neuen) Lehrenden auch menschlich liebevoll aufzunehmen, weil sie ja nur um Gottes Lohn bei uns unterrichten. Die Communio zwischen Lehrenden und Studierenden ist das Proprium unserer Hochschule. 9. Abwesenheitsregeln: a.) Wer einzelne Lehrveranstaltungen nicht besuchen kann, entschuldigt sich in geeigneter Form beim Professor. b.) Wer 2 Tage oder länger nicht am Studienbetrieb teilnehmen kann, teilt dies vorher dem Sekretariat mittels Ansuchen mit. Gibt es einen Studienverantwortlichen (Leopoldinum, Junioren von Heiligenkreuz, Ordensobere), so möge dieser das Ansuchen durch seine Unterschrift bestätigen. 10. Wer im Rahmen des Schulpraktikums im Hochschullehrganges Religionspädagogik an Vorlesungen nicht teilnehmen kann, ist automatisch entschuldigt.

3. Okt 2010: Wir trauern um einen langjährigen Dozenten

Wir trauern um einen langjährigen Dozenten unserer Hochschule (03.10.10). - Am Allerseelentag, 2. Nov. 2010, ist Prälat Alfred Sammer verstorben. Wir trauern um einen lieben Freund unseres Klosters. Hofrat Sammer war in seinem weltlichen Leben Direktor der Akademie der...
Wir trauern um einen langjährigen Dozenten unserer Hochschule (03.10.10). - Am Allerseelentag, 2. Nov. 2010, ist Prälat Alfred Sammer verstorben. Wir trauern um einen lieben Freund unseres Klosters. Hofrat Sammer war in seinem weltlichen Leben Direktor der Akademie der Bildenden Künste in Wien, studierte dann Theologie (u.a. in Heiligenkreuz) und wurde dann noch Priester. Er wirkte im Militärordinariat in hohen Funktionen, zuletzt als Bischofsvikar für Kunst. Er liebte jede Form von Kunst, von Barock bis zur Moderne und war ein ausgewiesener Experte, der auch unserem Herrn Abt so manchen Tip gegeben hat. Seit vielen Jahren wirkte er an unserer Hochschule als Dozent für das Wahlfach "Kirchliche Kunst". Er hat versucht, uns Geschmack an der irdischen Schönheit zu geben, die ein Vorgeschmack auf die himmlische ist! Den Genuß dieser Schönheit wünschen wir ihm nun von Herzen für die ganze Ewigkeit. Das Begräbnis wird am 16. Nov. auf dem zentralfriedhof sein.

1 2 3 5

Informationen

Kontakt Hochschule Heiligenkreuz

Rufen Sie uns an:
+43 (0) 2258 8703 145

Öffnungszeiten des Sekretariats:

Mo - Do:

08:00 - 16:00 Uhr

Fr:

08:00 - 12:00 Uhr

Studentenlogin

Neuestes auf Youtube

mehr auf unserem YT-Kanal

Aktuelle Termine

JULI
06

Sommerferien

bis 30. September!

06.Juli.2020 (Mo)

OKT
01
 15:00

Inauguration des neuen Studienjahres

10.30 Uhr Hochschulkonferenz 15 Uhr Festmesse mit Kurt Kardinal Koch 16.30 Uhr Inaugurationsvorlesung von Kurt Kardinal Koch im Kaisersaal Spatenstich für das 'Janos-Brenner-Studentenheim'

01.Okt.2020 (Do)

OKT
02

Erster Vorlesungstag im WS 2020/21

02.Okt.2020 (Fr)

OKT
19
 18:00

OREMUS – Wir beten für die Kirche

Montagsmesse mit Abt Maximilian und Gebet in der Katharinenkapelle - Übertragung in den Medien

19.Okt.2020 (Mo)

OKT
29
 08:00

Einkehrtag für Studenten, Lehrende und Mitarbeiter

mit Pater Florian Racine von den "Missionaren von der Allerheiligsten Eucharistie"

29.Okt.2020 (Do)

Alle Termine ansehen

Sie finden uns hier

Wir beten für Sie jeden Dienstag live um 13 Uhr.

Mediencampus Hochschule Heiligenkreuz

Stift Heiligenkreuz

Überdiözesanes Priesterseminar Leopoldinum

Patenschaft

- Werden Sie Schutzengel von einem Patenstudenten

An der Hochschule studieren auch Priesterstudenten aus armen Ländern: Afrika, Asien, Osteuropa... Ihre Bischöfe und Ordensoberen haben uns darum gebeten.

Und für diese Patenstudenten suchen wir Unterstützer die bereit sind zu helfen. Wir nennen diese Wohltäter auch „Schutzengel“, weil sie die Ausbildung erst möglich machen und sie auch im Gebet begleiten. Die Kosten für einen Patenstudenten betragen ca. € 11.000,- pro Jahr. Das ist nicht wenig, aber keine Sorge: Ein Schutzengel kann einen x-beliebigen Betrag geben.

Jeder Euro hilft!

Besonders hilfreich ist es für uns, wenn Sie einen Dauerauftrag einrichten. Wir nennen das einen „Erzengel-Michael-Baustein“. Durch einen fixen Betrag können wir besser planen.

Wählen Sie Patenstudent:


Mehr zur Hochschule Heiligenkreuz:

Fotos und Impressionen
Hochschule Heiligenkreuz

Aktuelle Fotos

Erfahren Sie mehr
über unsere Bibiliothek

Studienbibliothek

Priester für das
21. Jahrhundert

Jetzt Unterstützen

Wohnen in
Heiligenkreuz

Zur Übersicht

Professoren
aus Überzeugung

Unsere Lehrenden

Information für
Studienanfänger

Hochschule Heiligenkreuz