21. Feb. 2017: Vorlesungsverzeichnis für SS 2017 online

Das Vorlesungsverzeichnis für das Sommersemester 2017 ist fertig. Darin finden sich die Lehrveranstaltungen und die wichtigsten Informationen. Man kann das Vorlesungsverzeichnis hier downloaden.

Gleichzeitig können die Studenten ab sofort die Lehrveranstaltungen in ihrem persönlichen Online-Portal inskribieren. Bereits seit einigen Semestern genießen die Studenten und Lehrenden den Service, dass sie online jederzeit über die aktuellen Lehrveranstaltungen informiert werden und den täglichen Stundenplan immer aktuell abrufen können.

3./4. März 2017: Internationale Fachtagung zu „Gott Denken“

Wir stellen uns mit internationalen Referenten der Frage, ob und wie man Gott denken kann. Anlass ist der 90. Geburtstag des großen deutschen Philosophen Richard Schäffler. Die Internationale Fachtagung zur Philosophie von Religion wird von Prof. Hanna-Barbara Gerl-Falkovitz und Prof. Christoph Böhr organisiert und durch zahlreiche Referenten udn Themen sehr spannend. Wir laden dazu alle Interessierten herzlich ein. Beginn ist Freitag, 3. März um 14 Uhr, bis Samstag, 4. März Nachmittags, mit einer herzlichen Einladung zum Sonntagskonventmesse. – Papst em. Benedikt XVI. hat Prof. Böhr geschrieben, dass er sich sehr freut, dass wir diese Tagung mit den substantiellen Fragestellungen der Philosophie veranstalten.
Das Programm kann man hier downloaden.
Anmeldung und Rückfragen unter office@hochschule-heiligenkreuz.at.

31. März 2017: Hommage an Benedikt XVI. zum 90. Geburtstag

Wir wollen den 90. Geburtstag des „Namenspatrons“ unserer Hochschule, Papst em. Benedikt XVI., mit großer Freude feiern. Leider schaffen wir keine Ratzinger-Tagung, wie geplant, aber wir werden am Freitag, 31. März eine ganztägige „Hommage“ an den Jubilar halten. Es wird ein buntes Programm an Würdigungen, Vorträgen, musikalischen Besinnungen, Lesungen, Erinnerungen, Filmausschnitte, Dankesworte, mit 90 weißen Luftballons – und natürlich einem festlichen Essen. Das Programm ist hier zum Downloaden, die Einladungen werden demnächst verschickt. Was für eine Freude und Ehre, dass unsere Hochschule seit 2007 den Namen dieses großen Konzilstheologen und Papstes tragen darf! Und noch mehr Freude, dass uns der Papa emeritus bei Gesundheit zu seinem 90. Geburtstag erhalten ist. – Information unter office@hochschule-heiligenkreuz.at.

Ab März 2017: Sechs Vorträge in „7über7“

Am Montag ist immer um 18 Uhr die Montagsmesse. Anschließend werden im Sommersemester 2017 sechs interessante Vorträge angeboten: für die Studenten und für Interessierte. Im Bernhardinum.

Die Vortragsreihe heißt „7über7“. Sie beginnt um ca. 19.07 Uhr und endet um 20.15 Uhr.

Das Programm kann man hier downloaden. – Herzliche Einladung!

18. bis 28. Sept. 2017: Israel Exkursion der Hochschule

An der ersten Israel-Exkursion, die unter Leitung von Prof. Dr. Friedrich Schipper und mit Hilfe des Rektors der Österreichischen Hospizes in Jerusalem Prof. Markus Bugnyar stattfindet, können 28 Studenten teilnehmen. Die Hochschule wird versuchen, über Förderer die Studienreise so günstig wie möglich zu halten. Interessenten aus den Studentinnen und Studenten sollen sich bitte so rasch wie möglich im Sekretariat melden!

29. Juli – 5. Aug. 2017: Reiseseminar auf den Spuren der hl. Edith Stein

Erstmals gibt es ein „Reiseseminar“ auf den Spuren der heiligen Edith Stein nach Schlesien. Seminarleitung: Prof. Dr. Hanna-Barbara Gerl-Falkovitz, Organisation und Reiseleitung: Mag. Rembert Schleicher.

Das Programm ist sensationell, informativ, spannend, bildend! Mit 10 Vorlesungen von Gerl-Falkovitz. Altabt Gregor ist auch mit in seiner Heimat. Das vorläufige Programm kann man hier downloaden.

Es können 8 bis 12 Studenten der Hochschule mitfahren, die Hochschule wird die ohnehin schon vergünstigten Konditionen nochmals finanziell unterstützen, sodass inskribierte Studentinnen und Studenten von Heiligenkreuz nur 190,- Euro beitragen müssen. Interessierte bitte so bald wie möglich bei office@hochschule-heiligenkreuz.at melden!

24. Jan. 2017: Besuch im Atelier von Clemens Fuchs

Clemens Fuchs, Enkel von Ernst Fuchs (Wiener Schule des Phantastischen Realismus) und Sohn von Michael Fuchs, hat eine Gruppe von Professoren und Studenten in sein Atelier im 4. Wiener Bezirk eingeladen. Altabt Gregor, Rektor P. Karl, Forschungsdekan P. Wolfgang und Kunstarchivar P. Roman waren dabei. Leider hatten wegen der Prüfungszeit nur wenige Studenten für die äußerst interessante Begegnung Zeit, die Prof. Schipper organiert hat. Wir waren von der Schönheit seiner Gemälde ebenso beeindruckt wie von seinem tiefen Glauben! „Nur wer an eine unsterbliche Seele glaubt, kann den Menschen in seiner Schönheit erfassen und malen.“ Tolles Statement.

17. Jänner 2017: Spendenabsetzbarkeit in Österreich besser geregelt

Unsere Hochschule erhält keine finanziellen Mittel des Staates oder des Landes oder der Kirche. Die Professoren arbeiten um Gottes Lohn. Und die Liebe des Volkes Gottes, die sich konkret in Spenden und „Bausteinen“ äußert, trägt alles und erlaubt uns, das Gebäude, die Lehrmittel, die Patenstudenten und die Mitarbeiter zu erhalten. – Daher ist es für unsere Spender wichtig, dass Sie ihre Spenden steuerlich absetzen können. In Deutschland ist das über den Förderverein möglich. Deo gratias. In Österreich ist das deshalb möglich, weil die Hochschule eine akademisch Einrichtung ist. FÜR ÖSTERREICH gibt es ab 2017 neue Regelungen, die eigentlich als Service für die Spender gedacht sind: Nicht mehr die Spender müssen die Absetzbarkeit in ihrer Steuerveranlagung nachweisen, sondern das geschieht automatisch!!! Dazu müssen WIR aber den genauen Namen und das Geburtsdatum (!) der Spender wissen. Danach haben die Spender keine Arbeit mehr und sparen Steuergeld! … – Gute Information des Finanzministeriums hier!

17. Dez. 2016: Studenten als umweltbewusste Testpiloten

Die Hochschule mit ihren 298 Studenten ist vollständig von Spenden abhängig. Und wir sind so dankbar, dass die Menschen uns helfen! Und jetzt hilft uns sogar eine so große Institution wie die EVN! Sie stellen unseren Studenten für 1 Jahr ein Elektroauto als Testfahrzeug zur Verfügung. Das ist großartig, denn im Studentenheim Alland wohnen 12 Studenten, die dieses Auto sehr brauchen, um zur Hochschule zu kommen. Sie sind Selbsterhalter und müssen sich das Studium selbst finanzieren, da ist ein Auto nicht drin. EVN-Vorstandsdirektor Peter Layr hat am 16. Dezember persönlich das umweltfreundliche Testfahrtzeug den Studenten übergeben. Vergelts Gott! Die Studenten werden jetzt monatlich Berichte schreiben und so zu Pionieren umweltfreundlicher Mobilität! Foto: Peter Layr übergibt das neue Elektro-Auto. (c)Reinhard Judt

Und hier geht es zum „Archiv“

Hier geht es zu einer Übersicht der Meldungen von 2016. Es handelt sich aber nicht um eine Chronik, da nicht alles, was sich an und um die Hochschule Heiligenkreuz tut, auf die Homepage gestellt werden kann…