9. Sept. 2017: Vor 10 Jahren ermutigte uns Papst Benedikt XVI.

2007.09.09. - Papst - Franz Schuster - 031

Pater Karl Wallner, der 2007 Rektor der damals „päpstlich“ gewordenen Hochschule Heiligenkreuz war und zugleich den Papstbesuch organisieren durfte, denkt voll Freude an das Großereignis von vor zehn Jahren zurück: „Es war ein gesegneter Tag! Zehn Jahre nach dem kurzfristig abgesagten Treffen zwischen Johannes Paul II. und dem Moskauer Patriarchen Kyrill, kam tatsächlich ein Papst in unser Kloster. Papst Benedikt XVI. wollte beides besuchen: das uralte Stift mit seinen vielen jungen Mönchen und die wachsende Hochschule. Der Papstbesuch war für uns ein zutiefst spirituelles Erlebnis, wir hatten ihn durch monatelange Gebet vorbereitet. Nach dem Besuch haben wir die Ansprache des Papstes sehr genau studiert: Im ersten Teil hat uns der Theologenpapst gesagt, dass wir schon durch unser tägliches Chorgebet einer zunehmend sinnleeren Welt Zeugnis geben für ein letztes Ziel. Das hat uns in unserer Identität als betende und singende Mönche enorm gestärkt. Und als wir vier Monate später die Einladung von Universal Music erhielten, unsere gesungenen Gebete auf einer CD herauszugeben, war es dieses Wort des Papstes, dass Abt Gregor dazu brachte, die Erlaubnis dazu zu geben. Durch die Choral CD „Chant – Music for Paradise“ haben 1,5 Millionen Menschen etwas von der Schönheit unserer Spiritualität erfahren. Der zweite Teil der Ansprache war ein spannender Auftrag des Theologepapstes Benedikt XVI. an unsere Hochschule: wir sollen Intellektualität und Spiritualität miteinander zu verbinden. Es war wie eine Prophetie als er sagte, dass die Fruchtbarkeit für Österreich und darüberhinaus nicht fehlen werde, wenn wir eine „kniende Theologie“ treiben. An der Hochschule, die seither auf 300 gewachsen ist und mit Spenden gut ausgebaut werden konnte, erleben wir, dass genau diese Harmonie von Glauben und Leben die Studenten anzieht: weil der Hochschulcampus Heiligenkreuz ein Gesamtangebot für Studium, Glauben, Beten und Gemeinschaft darstellt. Der Besuch von Papst Benedikt XVI. bleibt unvergesslich und enorm wirkungsvoll! Es war der segensreiche Kick-Off für die überraschende Blüte, die das Stift und die Hochschule Heiligenkreuz derzeit erleben dürfen.“

Kommentare sind geschlossen.