Religionspädagogik (mit HS St. Pölten)

Studium der Religionspädagogik in St. Pölten

Die Hochschule Heiligenkreuz hat im Sommer 2015 mit der 40 Kilometer entfernten Hochschule St. Pölten eine Kooperation abgeschlossen, die für die Studierenden von Heiligenkreuzer von großem Vorteil ist.

Die Hochschule Heiligenkreuz bietet nur das „Diplomstudium Fachtheologie“ an, viele Studierende brauchen aber (auch) eine Religionspädagogische Ausbildung:

Das Abkommen besteht darin, dass die Hochschule St. Pölten das Heiligenkreuzer Studium der Fachtheologie organisch anrechnet, sodass man auf unkomplizierte Weise ein zweites Studium der Religionspädagogik in St. Pölten draufsetzen kann und so auch für den Schulunterricht befähigt wird.

Die Information kann man hier downloaden.

7. 9. 2015: Kathpressmeldung über die Kooperation mit St. Pölten

Hochschulen in St. Pölten und Heiligenkreuz kooperieren:
Ab sofort St. Pöltner Religionspädagogik für Heiligenkreuzer Fachtheologen
(kathpress vom 07.09.2015)
——————————————————————————–

St.Pölten, 07.09.2015 (KAP) Die beiden niederösterreichischen kirchlichen Hochschulen St. Pölten und Heiligenkreuz starten mit Beginn des Wintersemesters eine neue Partnerschaft im Studienangebot. Das Studium der Katholischen Religionspädagogik (Bachelor-/Masterstudium), das seit einigen Jahrzehnten an der St. Pöltner Hochschule (PTH) besteht, soll nun auch gezielt den Studierenden bzw. Absolventen der Heiligenkreuzer Hochschule als Studienangebot geöffnet werden. Mit diesem Studium werden u. a. Religionspädagogen für den Schuldienst an Höheren Schulen ausgebildet. Ein entsprechendes Abkommen haben die beiden Hochschulen nunmehr geschlossen. In wenigen Tagen beginnt nun die Einschreibung für das neue Studienjahr, mit dem das Abkommen in Kraft tritt, berichtete die Diözese St. Pölten am Montag.

Die Philosophisch-Theologische Hochschule der Diözese St. Pölten sieht in der Erweiterung ihres Studienangebotes in Richtung Heiligenkreuz einen „wichtigen Schritt hin zu einer wachsenden Verlebendigung der Hochschule“ und einen Beitrag zur sinnvollen Vernetzung der kirchlichen Hochschulen Niederösterreichs. „Wir freuen uns auf viele Heiligenkreuzer Studierende, auf den neuen Schwung im Studienbetrieb, den sie mitbringen“, sagte PTH-Rektor Reinhard Knittel. Die religionspädagogischen Lehrveranstaltungen der PTH sollen dabei dem Studienbetrieb von Heiligenkreuz angepasst werden.

Die Philosophisch-Theologische Hochschule Benedikt XVI. Heiligenkreuz, die seit mehreren Jahren einen Anstieg der Studierendenzahlen erlebt und das Studium der Fachtheologie mit dem Ziel der Priesterausbildung ermöglicht, erweitert mit der Kooperation ihrerseits das eigene Studienspektrum. Die neue Partnerschaft mit St. Pölten biete eine „sinnvolle und attraktive Ergänzung zum Studium der Fachtheologie“, auch im Hinblick auf ein Wirken im kirchlichen Dienst“, so Rektor P. Karl Wallner.