em. Univ.-Prof. Dr. Mag. Josef Aussermair

em. Univ.-Prof. in Salzburg, Dr. theol. habil., Mag. phil.,
Gastprofessor für Ökumenische Theologie,
Mitglied des Instituts für Dogmatik und Fundamentaltheologie

Adresse:
A-5020 Salzburg, Akademiestraße 15,
Tel. +43-662-8044-2652; Fax: +43-662-8044-163,
E-Mail: josef.aussermair@hochschule-heiligenkreuz.at

Curriculum Vitae:

geb. 1948 in Sierning, O.Ö.

1959-1967 Besuch des Gymnasiums der Benediktiner in Kremsmünster, O.Ö.

1968-1970 Studium der Theologie an der Philosophisch-Theologischen

Hochschule St. Gabriel, Mödling bei Wien 1970 – 1971 Pastoralassistent in Linz

1972 – 1975 Studium der Theologie, Soziologie und Geschichte an der Universität Salzburg

1976 Promotion zum Doktor der Theologie

1977 Lehrbefähigung für Kath. Religion an AHS u. BHS

1977 Zuerkennung des Leopold-Kunschak-Förderungspreises

1976- 1980 Gymnasiallehrer in Salzburg

1978 Sponsion zum Magister der Philosophie

1977-1979 Vertragsassistent am Institut für Ökumenische Theologie der Universität Salzburg (teilbesch.) 1980 – 1982 Forschungsaufenthalt für fundamentaltheologische und missionstheologische Studien an der Universität Bonn. Seit 1983 Univ. Assistent am Institut f. Ökumenische Theologie und Fundamentaltheologie der Univ. Salzburg.

1996 Habilitation mit der Studie „Konkretion und Gestalt. ‚Leiblichkeit‘ als wesentliches Element eines sakramentalen Kirchenverständnisses am Beispiel der ekklesiologischen Ansätze Paul Tillichs, Dietrich Bonhoeffers und Hans Asmussens unter ökumenischem Gesichtspunkt. Ab 1.2.1997 Assistenzprofessor am Institut für Ökumenische Theologie und Fundamentaltheologie. Seit 1. 10.

1997 außerordentlicher Universitätsprofessor am Institut für Ökumenische Theologie und Fundamentaltheologie der Universität Salzburg.

Im WS 1998/99 Lektor an der Kath.-Theol. Fakultät der Universität Wien.

Von 2004 bis 2007 Vorsitzender der Curricularkommission für die theologischen Studienrichtungen.

Seit 2006 Honorarprofessor für Ökumenische Theologie an der Phil.-Theol. Hochschule Benedikt XVI Heiligenkreuz; im WS 2009/10 Gastprofessur an der Theologischen Fakultät der Universität Tartu (Dorpat/Estland).

Publikationen:

siehe hier.

Kommentare sind geschlossen.