Doz. Mag. Martin Schöffberger

Mag. phil.,
Gymnasialprofessor am Schottengymnasium,
Dozent für Latein und Griechisch

Adresse:
A-1040 Wien,
Graf-Starhemberggasse 22/9,
Tel. +43-1-53498-338,
E-Mail: martin.schoeffberger@hochschule-heiligenkreuz.at

Curriculum vitae:

Ich, Martin Schöffberger, wurde am 3.10.1962 in Wien geboren, wo ich die Volksschule besuchte und das Neusprachliche Gymnasium in Wien 22, Bernoullistraße. Dort legte ich 1981 die Reifeprüfung ab und begann im Herbst desselben Jahres an der Universität Wien das Studium der Klassischen Philologie/Latein und Griechisch für das Lehramt. Im Sommersemester 1987 vollendete ich das Studium mit der Diplomprüfung und begann mit dem neuen Schuljahr im Herbst 1987 – nachdem ich schon während des Studiums aushilfsweise im Schulunterricht tätig war – meine Unterrichtstätigkeit am Schottengymnasium der Benediktiner in Wien und am Gymnasium der Schülbrüder in Strebersdorf.

Mit einer kurzen Unterberechung – bedingt durch den Zivildienst, den ich von Oktober 1991 bis Mai 1992 bei der Caritas-Wien im Bereich der Sozialarbeit ableistete – lehre ich seitdem am Schottengymnasium meine Unterrichtsfächer. Ab dem Herbst 1992 begann ich zusätzlich die Ausbildung zum Bibliothekar und betreute von 1992-2007 die Bibliothek in der Schule sowie die im Zuge der neuen Entwicklungen notwendig gewordene Technologie und Kommunikation.

Seit Herbst 1988 bin ich mit den beiden Sprachfächern auch an der Theologischen Hochschule am Stift Heiligenkreuz und von 1991-2006 im Missionshaus St. Gabriel bei Mödling bei der Erwachsenenenbildung im Theologiestudium tätig. In den Sommersemestern 2001, 2003, 2005, 2007, 2009 und 2011 habe ich auch an der Universität Wien den Griechisch-Intensivkurs für Theologiestudenten geleitet.

Im Rahmen der Arbeitsgemeinschaft der Latein- und Griechisch-Lehrer in Wien habe ich seit 1999 die Betreuung des Gegenstandes Griechisch im Bereich der PR-Arbeit und Lehrerfortbildung übernommen.

Zu diesem Zweck werden von mir einige Intrenetplattformen zur Förderung und Modernisierung des Griechisch-Unterrichts im Bereich der neuen Informationstechnologien aufgebaut, gestaltet und

gewartet. So bieten der Text-Center der Universität Wien und der Bildungs-Server in Linz (EduHI) ein echtes Content-Providing für eine umfassende Arbeit mit Griechisch-Materialien und eine österreichweite Kommunikation unter Fachkollegen. An der schuleigenen Homepage des Schottengymnasiums wird von mir eine interaktive Griechisch-Seite für Schüler betreut, die neben attraktiven Möglichkeiten der Lehrer- Schüler Kommunikation auch das Lehrziel des Einsatzes modernster Medien und Technologien einbindet.

Im Bereich der Schulbuchredaktion publiziere ich seit 1994 in Autorengemeinschaft eine lateinische Wortschatzreihe (Latein-Wortschatz aktiv, ÖBV Wien). Ab 2005 entsteht eine Lektürereihe für den

Griechisch-Unterricht: Griechisch-Lektüre aktiv – 1. Aus der Welt des Christentums, 2. Griechische Historiographie. 3. Das griechische Drama. ÖBV, Wien.

Des weiteren habe ich meine fachliche Qualifikation durch einige Kurse im Bereich des Offenen Lernens und der Lehrplan- und Oberstufenentwicklung in Form von Kursen am PI-Wien erweitert und leite seit 2009 an der PH-Wien (Pädagogische Hochschule) und der KPH-Wien (Kirchliche Pädagogischen Hochschule) Lehrveranstaltungen und Kurse zur Lehrerfortbildung.

Im Schuljahr 2003/2004 habe ich die Ausbildung zum Betreuungslehrer für Schul- und Unterrichtspraktikanten für den Gegenstand Griechisch, im Schuljahr 2004/2005 für den Gegenstand Latein abgeschlossen. Seitdem betreue ich jährlich Praktikanten in ihrer Ausbildung für diese beiden klassischen Sprachen an der Universität Wien und im AHS-Bereich.

In den Schuljahren 2009/2010 und 2010/2011 habe ich die Zusatzausbildung für „Deutsch als Fremd- und Zweitsprache“ absolviert und betreue seitdem am Schottengymnasium in Wien den Deutschlehrgang für russische und französische Gastschüler.

Seit dem Beginn der Volksschule war ich auch in der Schottenpfarre Wien 22, Breitenlee zunächst als Ministrant, dann im Pfarrgemeinderat sowie in der Liturgie- und Pastoralarbeit bis zum Jahre 1988 tätig. Seit diesem Jahr bin ich verheiratet und habe mittlerweile zwei Kinder. Durch den Wechsel des Wohnortes hat sich auch meine pfarrliche Tätigkeit verschoben: Ich wirke nunmehr in der Pfarre im Schottenstift in verschiedenen Bereichen mit: seit 1991 in der Liturgie, von 1991-2001 im Rahmen der Jugendarbeit, von 2002-2007 im Pfarrgemeinderat, als Redakteur und Produzent des Pfarrblattes und Kulturprogrammgestalter von Pfarrreisen.
Wissenschaftliche Publikation:

Schöffberger, Martin: Untersuchungen zur Vita Beati Antonii des Ennodius. Diplomarbeit. Wien 1987.

Schöffberger, Martin: Reflexions- und Material-Portfolio zum Lehrgang Deutsch als Fremdsprache / Deutsch als Zweitsprache in Sekundarstufe I und II. Lehrgang an der PH Wien. Wien 2011.

Pubikationen im Lehrbuchbereich:

Schöffberger, Martin (Mitautor):

Latein Wortschatz aktiv. Caesar/Ovid/Cicero/Phaedrus. – ÖBV, Wien 19973

Schöffberger, Martin (Mitautor):

Griechisch-Lektüre aktiv. Aus der Welt des Christentums. – ÖBV, Wien 20051

Schöffberger, Martin (Mitautor):

Griechisch-Lektüre aktiv. Griechische Historiographie. – ÖBV, Wien 20061

Schöffberger, Martin (Mitautor):

Griechisch-Lektüre aktiv. Das griechische Drama. – ÖBV, Wien 20071

Schöffberger, Martin:

Vindobona – Römisches Wien. Schottengymnasium, Wien 2008.

Schöffberger, Martin:

Carnuntum – Kaiserliche Provinzstadt. Schottengymnasium, Wien 2009.

Schöffberger, Martin:

Vienna Imperalis – Kaiserliches Wien. Schottengymnasium, Wien 2010.

Tätigkeiten an der Entwicklung der Fachdidaktik Griechisch:

(1) Homepagegestaltung:

• Universitäts-Text-Center für Griechisch
• Griechisch-Plattform am Linzer EduHi
• Griechisch-Interaktiv-Seite am Schottengymnasium
• Redaktionelle Einrichtung der Pythia-Berichterstattung (Österreichischer Griechisch-Wettbewerb)

(2) Publikationen im Circulare (Zeitschrift der ARGE Latein-Griechisch)

• Griechisch am Computer und im Internet (März / Mai / August / November 2003)
• Pythia 2004 (Bericht vom Abschlusskongress in Athen, Juli 2004)

(3) Vorträge in der ARGE der Griechisch-Lehrer

(4) Erstellung von Skripten für die Griechisch-Sprach-Olympiade:

• Griechische Lyrik (1998/1999)
• Apokryphe Apostelgeschichten (1999/2000)
• Herodot (2001/2002)
• Philosophie (2002/2003)
• Tragödie (2003/2004)
• Griechische Lyrik (2005/2006)
• Fremdsein in Wien – Griechische Lesetexte (2008/2009)
• Lesestellen aus der Septuaginta LXX (2010/2011)

(5) Auslandsexkursionen

• Griechenland Exkursionen: 1996, 1999, 2001, 2005, 2006, 2007, 2008.
• Rom-Exkursionen: 1988, 1990, 1991, 1993, 1994, 2002, 2003, 2004, 2006, 2007, 2011.

Kommentare sind geschlossen.