13. Dez 2007: Hochschulkonferenz im Zeichen des Aufbruches

Hochschulkonferenz im Zeichen des Aufbruches (13.12.07). – Am 13. Dez. fand die Hochschulkonferenz statt, traditionellerweise in der vorweihnachtlichen Zeit. Die mittlerweile gegründeten 8 Institute gaben erfreuliche Berichte. Nicht nur die Hörerzahlen sind gestiegen, auch junge Lehrende konnten gewonnen werden: Von der Gemeinschaft der Seligpreisungen wirkt Sr. Dr. Agnes Willi als a.o. Professorin im Bereich Alttestamentliche Bibelwissenschaft; für die Philosophie wurde P. Dr. Denis Borel von der Johannesgemeinschaft zum a.o. Professor bestellt. Der Lehrbetrieb an der Hochschule läuft nicht nur solide, sondern es gibt allerorts Zeichen des Aufbruches. Rektor P. Karl konnte von der bevorstehenden Aktivierung des Heiligenkeuzer Verlages als effizient publizierenden „Be&Be-Verlag“ berichten, Vizerektor P. Alkuin von den Aktivitäten des Europainstitutes für cisterciensische Spiritualität, Liturgie und Geschichte… Das einzige, was uns derzeit fehlt, sind gesteigerte finanzielle Ressourcen für den gesteigerten Aufwand. Aber auch hier haben wir Gottvertrauen.

Kommentare sind geschlossen.