3. Jul 2012: Ein gutes Vorzeichen für das „Jahr des Glaubens“

(03.07.12.) – Wir freuen uns, dass Bischof Gerhard Ludwig Müller von Regensburg jetzt Präfekt der Glaubenskongregation wird. Was wir Christen „Glauben“ nennen, ist nicht religiöse Phantasie und fromme Vertröstung. Wir glauben, weil es Gott gibt und Gott sich in der Schöpfung und in der jüdisch-christlichen Heilsgeschichte sichtbar, hörbar, weltverändernd geoffenbart hat. Daher gibt es in der Kirche auch eine Einheit im Glauben – nicht jeder irgendetwas, sondern alle gemeinsam! Für die Einheit im Glauben ist der Papst von Christus eingesetzt und als wichtigstes Organ dazu hat er die sogenannte „Glaubenskongregation“. Eine großartige Entscheidung! Leicht wird er es nicht haben. Wir werden für ihn beten. Foto: 2007 wurde unter Bischof Müller das „Collegium Rudolphinum“ an das Stift Heiligenkreuz übergeben als „Überdiözesanes Priesterseminar Leopoldinum Heiligenkreuz“; das Foto zeigt Bischof Müller mit Abt Gregor vor der Hochschule, als wollte Abt Gregor ihm sagen: „Und wenn Sie einmal Präfekt der Glaubenskongregation sind, dann vergessen Sie bitte die Hochschule Heiligenkreuz nicht…“

Kommentare sind geschlossen.