Archiv 2015

27. Mrz 2014: 27. März 2015: Präsident des Europäischen Rates Herman Van Rompuy auf Hochschul-Tagung

Am 27. März fand an der Hochschule Heiligenkreuz eine großangelegte internationale Fachtagung zum Thema „Macht Glaube Politik“ statt. Anlass war das Gedenken an den Ausbruch des 1. Weltkrieges vor 100 Jahren mit enormen Umwälzungen. Bundespräsident Fischer hielt einen beachtenswerten Vortrag; geradezu sensationell war, dass der Präsident des Europäischen Rates Herman Van Rompuy sozusagen zwischen Obama und Putin eingeflogen kam und ein Grundsatzreferat zum Engagement von Christen in Europa hielt. Es gibt noch viel weiteres zu berichten, denn die Reihe der Festgäste reichte von Prinz Lorenz Habsburg-Lothringen von Belgien, Erzherzog Karl Habsburg, Ex-EU-Kommisar Fischler über Minister Rupprechter bis zu höchsten Vertretern alter und neuer Eliten in Europa – Fotos gibt es hier, die Pressevertreter werden gebeten, sie direkt bei cross-press.net zu beziehen… Foto: Foto: Rektor P. Karl Wallner, Altabt Gregor Henckel Donnersmarck, Bundespräsident Heinz Fischer, EU-Ratspräsident Herman Van Rompuy, Prinz Lorenz von Belgien, Abt Dr. Maximilian Heim, Prof. P. DDR. Marian Gruber.

6. Feb 2015: 06. Feb. 2015: Vorlesungsverzeichnis Sommersemester 2015 ist online

Sekretariatsdirektorin Waltraud Hohlagschwandtner hat wieder ein planerisches Meisterwerk zustande gebracht und das Vorlesungsverzeichnis für das kommende Sommersemester 2015 erstellt. (Hier downloaden) Danke allen Lehrenden, dass sie oft so flexibel sind, denn wir wollen ja – trotz des reichen Angebotes – an der Anwesenheitspflicht festhalten und allen die wirkliche Teilnahme am Lehrangebot ermöglichen… Das Vorlesungsverzeichnis ist online und kann hier downgeloadet werden, gedruckte Exemplare sind ab Mitte Februar im Sekretariat erhältlich. Foto: Andreas, mitten in der Prüfungsvorbereitung, freut sich schon auf das nächste Semester, das ja mit der Einweihung der Hochschule gekrönt werden soll…

30. Apr 2015: 30. April: Kathpress-Meldung über Hochschuleinweihung

Kurz vor der Fertigstellung am 28. April 2015. Ordentliche Fotos werden wir nach dem 30. April 2015 bringen. Aber am liebsten wäre uns, wenn die Leute sich die Hochschule „live“ anschauen. Besonders unsere Wohltäter laden wir herzlich dazu ein, auch nach dem 30. April!

30. Apr 2015: 30. April 2015: Video über den Transfer der Bibliothek von Benediktbeuern

Unser Medienteam vom „Studio 1133“ hat ein kurzes und informatives Video über das Wunder der Bibliotheksschenkung von Benediktbeuern gedreht, hier anschauen!

Der Wert der Fachbibliothek ist unbezahlbar! – Wir danken allen Wohltätern, die es möglich gemacht haben, dass wir dieses Geschenk annehmen konnten, denn auch der Transport und die Schaffung der Lagerräume hat noch einiges gekostet.

30. Apr 2015: 30. April 2015: Dankfest und Einweihung der Hochschule

Die Einweihung der ausgebauten Hochschule soll vor allem ein Fest des Dankes werden: an Gott, an Maria und die Heiligen, an die kirchlichen und politischen Kräfte, die uns unterstützt haben, vor allem aber an das Volk Gottes, das mit den Spenden die Hochschule aufgebaut hat… Es ist den ganzen Tag ab 9 Uhr Programm, alles zu besichtigen. Die Studenten stehen bereit. Das Programm ist hier. Wir haben 1.400 Anmeldungen, es werden vermutlich noch mehr kommen, wir hoffen, dass wir gerüstet sind… Wir freuen uns über jeden, der kommt!

30. Apr 2015: 30. April 2015: Festtag zur Segnung der ausgebauten Hochschule

Wir haben nicht nur bei den Bauarbeiten Verzögerungen, sondern auch bei der Aussendung der Einladungen, die aber hoffentlich noch vor Ostern bei unseren Freunden und Wohltätern ankommen wird. Wir laden ein für Donnerstag, 30. April, zu einem großen ganztägigen Fest. Kardinal Schönborn und Erzbischof Lackner, der Landeshauptmann und viele haben schon zugesagt. Wir freuen uns, wenn viele kommen, denn viele haben für uns gebetet und uns durch Bausteine konkret und wirksam unterstützt!

Das PROGRAMM bitte hier downloaden.

Damit wir den Festtag organisieren können, wir rechnen ja mit vielen hundert Menschen, bitten wir freilich um eine kurze unkomplizierte Anmeldung, einfach hier klicken!!! Danke.

30. Apr 2015: 30. April 2015: Positives Echo auf die Einweihung der Hochschule

Film und Fotos von der Einweihung der Hochschule am 30. April 2015:

Film-Beitrag Vikariat Süd hier (ca. 14 Minuten)
Bericht und Fotos Vikariat Süd hier.
Ein paar Fotos von Wolfgang Schulz hier.
Wunderbare Fotos von Susanne Hammerle hier.
Wunderbare Fotos von Cross-Press.net hier.

4. Mai 2015: 04. Mai 2015: Pater Wolfgang habilitiert sich an der Universität Wien

Wir gratulieren unserem Professor für Spirituelle Theologie P. Dr. MMag. Wolfgang Buchmüller zum erfreulichen und brillanten Abschluss seines Habilitationsverfahrens an der Kath.-Theol. Fakultät der Universität Wien. Das öffentliche Habilitationskolloquium war eindrucksvoll und hat gezeigt, dass unser Mitbruder ein wirklicher Fachmann für „Spirituelle Theologie“ geworden ist. Das ist auch für unsere Hochschule sehr wichtig, da es ja unsere spezifische Ausrichtung darstellt.

7. Mai 2015: 07. Mai 2015 Langsame Adaptierung der neuen Räume

Die Professoren sind glücklich mit der ausgebauten Hochschule (hier Pater Bernhard und Studienassistent Frater Stanislav): erstmals haben sie eigene Institutsbüros… Langsam muss alles eingerichtet werden, Bücher geschleppt, Büromaterial organisiert werden… Es ist noch viel unsichtbare Arbeit. Auch technisch ist die Hochschule erst zu 80 Prozent fertiggebaut. Bis 1. Oktober soll alles eingeräumt sein und funktionieren. Ab dann ist auch die Studienbibliothek (als öffentliche Bibliothek) zugänglich…Foto: Alle strahlen, dass der Ausbau gelungen ist und fertiggestellt wird.

11. Mai 2015: 11.Mai 2015: Reliquienschrein der hl. Therèse besucht die Hochschule

Die hl. Therese vom Kinde Jesu (1873-1897) ist Kirchenlehrerin! Immer an ihrem Gedenktag eröffnen wir das Hochschuljahr: 1. Oktober. Wir haben einen der neuen Hörsäle nach ihr benannt: „Theresianum“. Und die Karmelitinnen im 3-km entfernten Mayerling behergen 15 unserer Studenten und beten für uns… – Daher ist es eine sehr große Freude, dass es dem Herrn Abt gelungen ist, dass der Reliquienschrein der kleinen Therese am Montag, 11. Mai auch die Hochschule besucht. Am Sonntag, 10. Mai ist schon großes Gebet im Karmel Mayerling (www.karmel-mayerling.at), am Montag, 11. Mai, empfangen wir den Schrein vor der Hochschule (10.15), dann feiert der Herr Abt in der Katharinenkapelle die Festmesse (10.30). Alle sind herzlich eingeladen. Wir erbitten von der großen Heiligen einen „Rosenregen“ an Gnade!

11. Mai 2015: 11. Mai 2015: Reliquienschrein der hl. Therese besucht die Hochschule

Heute haben wir der besondersten aller Kirchenlehrerinnen, der „kleinen Therese“ von Lisieux (+ 1897) einen großen Empfang bereitet! Man kann sich hier auf den Fotos von Susanne Hammerle alles anschauen, sie hat das Gnadenvolle in Bilder umgesetzt! Um 10.15 kamen die Reliquien von Mayerling her an und wurden durch den Hochschulhof in die Katharinenkapelle getragen. Ein Triumphzug. Die festliche Messe wurde von EWTN übertragen und von 10.000 Menschen gesehen. Dann trugen wir die große Heilige, die versprochen hat, vom Himmel her Rosen regnen zu lassen, in die Abteikirche. Nach dem Mittagsgebet folgte die Verabschiedung.

15. Mai 2015: 15. Mai 2015: Reihe der Weihen beginnt

Auch heuer werden wieder etliche unserer Absolventen zu Diakonen bzw. Priestern geweiht. Wir haben derzeit noch keine Übersicht, es dürften an die 18 Priesterweihen und ebensoviele Diakonenweihen sein. – Foto: Am 10. Mai wurden drei Diakone für die Erzdiözese Wien geweiht: in Stockerau durch Weihbischof Franz Scharl: Lukasz Skiba und Wojciech Chmieleswksi vom neokatechumenalen Weg; und Bernd Kolodziejczak („Kolo“) vom Wiener Priesterseminar. Alle drei haben bei uns studiert. Wir wünschen ihnen Gottes Segen. Auf dem Foto sind sie mit ihren Ausbildungsverantwortlichen zu sehen und stehen in der vorderen Reihe.

20. Mai 2015: 20. Mai 2015: Emeritierter Regensburger Bischof Manfred Müller verstorben

Wie das Bistum Regensburg bekannt gegeben hat, ist der emeritierte Bischof Manfred Müller (Bischof von 1982-2002) gestorben. Wir trauern um ihn! Er war mit Heiligenkreuz immer verbunden: In seiner Amtszeit war er für das heutige Priesterseminar Leopoldinum (damals: „Collegium Rudolphinum“) zuständig und hat gut für dieses Seminar gesorgt: Die Spenden zu seinem Bischofsjubiläum 2002 hat er den Priesterstudenten zugewendet, damit wurde 2002 die heutige Katharinenkapelle mitfinanziert, die er im Oktober 2002 auch feierlich geweiht hat. Er war oft in Heiligenkreuz und hat als emeritierter Bischof sogar die Liturgie des Heiligen Triduums mit uns gefeiert. Möge Gott ihm seine Sorge für Priesterberufungen mit himmlischem Lohn vergelten, ruhe in Frieden! Informationen auf der Seite des Bistums Regensburg

21. Mai 2015: 21. Mai 2015: Hochschulausflug in das Burgenland

Heuer war der Hochschulausflug besonders gelungen, obwohl das Wetter für Ende Mai recht kühl war. Nach den Qualen mit der Baustelle und den Festlichkeiten der Einweihung waren alle 153 Studenten und Professoren, die an dem Ausflug ins Burgenland teilgenommen haben, glücklich über ein paar Stunden entspannter Gemeinschaftserfahrung. Nach der Dankmesse in der Basilika Frauenkirchen besichtigten wir die moderne Kirche in Podersdorf, wo wir auch das Mittagessen einnahmen. Danach ging es mit 2 Schiffen 11,5 Kilometer über den Neusiedlersee nach Rust. Im Eisenstädter Dom hielt uns der emeritierte Bischof Dr. Paul Iby die Vesper (Foto). Zum Ausklang gab es Schnitzel im Klostergasthof.

23. Mai 2015: 23. Mai 2015: Wir gratulieren

Wir gratulieren dem frisch verheirateten Ehepaar Dominik und Agnes Hiller. Dominik Hiller ist seit 2 Jahren an der Hochschule tätig und hat viele Funktionen: Organisationssekretär, IT-Wart, Hauswart, Tagungsorganisator usw. Beide stammen aus tief im christlichen Glauben verwurzelten Familien. Wir wünschen dem jungen Paar reichen Segen für ihr ganzes Leben!

30. Apr 2015: 30. April 2015: Glanzvolles Dankfest zur Einweihung der Hochschule

Im Mittelpunkt standen unsere Wohltäterinnen und Wohltäter, die den Ausbau der Hochschule um 5,8 Millionen Euro ermöglicht haben. 2.000 unserer Freunde waren gekommen. Schöner Bericht mit Interview vom Abt auf der Homepage der Erzdiözese Wien. Fotos werden folgen.

21.-29. April 2015: Novene für die Hochschule

Nach 3 harten und schwierigen Jahren, die uns alle Kraft gekostet haben. Zugleich aber mit Wundern gesegnet waren: Am 30. April ist es soweit: Die Hochschule wird eingeweiht. 1.200 sind schon offiziell angemeldet, wir rechnen mit weit mehr… Programm ab 9 Uhr… Unsere Studenten haben eine „Novene zum Heiligen Geist“ verfasst. Man kann sie hier runterladen. Wir sind nervös. An der Hochschule wird ja immer noch wie wild gebaut, weil vieles noch nicht fertig ist. Wer will, soll bitte mitbeten. Vom 29. auf 30. April halten wir in der Katharinenkapelle auch eucharistische Anbetung die ganze Nacht. Das Ganze soll ein geistliches Fest des Dankes wird und nicht bloß ein Trara. 

9. Feb 2015: 09. Feb. 2015: Wird die Hochschule bis 30. April fertig?

Am 30. April 2015 findet die Einweihung der neuen Hochschule durch Kardinal Schönborn statt. Die Leitung der Hochschule ist schon dabei, die Einladungen für alle Wohltäterinnen und Wohltäter vorzubereiten. Doch die Sorgen sind groß, ob sich alles ausgehen wird: Hofgestaltung geht derzeit wegen des Frostes nicht; die Toiletten sind noch nicht fertig, Beleuchtung noch nicht montiert, Studienbibliothek noch in Arbeit (weshalb die Bücher von Benediktbeuern erst Anfang März überführt werden können, hoffentlich!). Abt Maximilian hat in seiner väterlichen Art die beruhigende Parole ausgegeben: „Irgendetwas werden wir schon einweihen am 30. April.“ Stiftsbaumeister hat versprochen: „Alles werden wir einweihen!“ Rektor P. Karl ist die personifizierte Ungeduld, weil er und die Lehrenden und die Studenten die Baustellensituation bei dem Platzmangel schon nicht mehr aushalten… Wir hätten uns nicht gedacht, dass eine Baustelle zu einer so großen spirituellen Herausforderung werden kann. Wir setzen unser ganzes Vertrauen auf Gott und auf die Großzügigkeit des Volkes Gottes, denn Spenden brauchen wir ja bitte auch noch

17.-19. April 2015: Offene Tagung mit Prof. Livio Melina (Theologie des Leibes)

Von 17.-19. April 2015 gibt es bei uns im Rahmen des „Studienganges Theologie des Leibes“ eine große offene Tagung mit PRof. Dr. Msgr. Livio Melina, Präsident des Päpstlichen Johannes Paul II. Instituts für Studien über Ehe und Familie in Rom, Professor für Moraltheologie: „Für eine Kultur der Familie: Die Sprache der Liebe“.
o Nähere Information auf www.christlichefamilie.at. –
o Das Programm der Tagung hier downloaden!
o Anmeldung über Margit Taschner: stdl@christlichefamilie.at

26. Feb 2015: 26. Feb. 2015: „Willkommen im Chaos!“ – Wort des Rektors

Liebe Studierende, sehr geschätzte Kolleginnen und Kollegen!
Das Sommersemester 2015 beginnt mit 1. März. Wir ziehen es durch, auch wenn uns immer noch eine gatschige und nie-endende Baustelle erwartet. Ich halte es für unrealistisch, dass wir am 30. April alles fertig haben, bei bestem Willen aller Firmen und Bauverantwortlichen. Wir wollen aber das Beste hoffen. Und so bitte ich Sie, das Baustellen-Chaos in guter christlicher Geduld und mit einem frohen und dankbaren Herzen zu ertragen. Auch wenn es schwer fällt.
Und ich bitte auch um das Gebet, denn es geht ja nicht nur um die Fertigstellung eines äußeren Gebäudes, sondern um den Aufbau der Kirche, die dringend Priester und gutausgebildete apostolische Gläubige braucht.
Gottes Segen für das neue Semester 2015!
Pater Karl Wallner, Rektor

 

23. Feb 2015: 23. Feb. 2015: Vorbereitung auf die Übersiedelung der Bibliothek von Benediktbeuern

Dass uns die Salesianer Don Boscos ihre wertvolle Studienbibliothek der stillgelegten Hochschule Benediktbeuern (Bayern) geschenkt haben, betrachten wir als Wunder! Die 260.000 Bücher sind derzeit noch in Benediktbeuern gelagert, weil sich die Fertigstellung der neuen Studienbibliothek an der Hochschule um 3 Monate verzögert hat. Doch jetzt wird es ernst: Stiftsbibliothekar Prof. P. DDr. Alkuin Schachenmayr (3.v.l.) und sein Team (Frater Mag. Florian Mayrhofer, Kandidat Mag. Jan Trnka und unser neuer Bibliothekar Mag. Clemens Steinhuber) stehen bereit für den Empfang der Bücher, – sobald die neue Bibliothek geputzt ist, wird der Transport anlaufen. Ab 1. Okt. 2015 – so das ehrgeizige Ziel des Stiftsbibliothekars – wird die Studienbibliothek dann in Betrieb sein.

5. Mrz 2015: 05. März 2015: Starker Start in das aufregende Sommersemester 2015

Mit dem 1. März hat das Sommersemster begonnen, die Hochschule platzt aus allen Nähten. Unsere Studierenden sind zu bewundern, denn nicht nur, dass kein Platz ist, dazu kommt noch der Baustellenlärm. Jetzt gewinnen die Arbeiten an Fahrt und es könnte sich vielleicht doch alles irgendwie bis zum 30. April ausgehen. Das Semester begann freilich mit einem Megagau, denn die neue Schließanlage für die Türen führte dazu, dass sich keine Tür mehr öffnen ließ. Bei den Technikern haben wir festgestellt, dass sie einem VORHER genau sagen können, dass alles hundertprozentig funktionieren wird. Und NACHHER können sie einem ebenso genau sagen, warum es doch nicht funktioniert hat… Sie haben jedenfalls immer recht. Wie bei Atomkraftwerken! – Foto: Trotz allem: Gute Stimmung unter den Studenten, weil ein Ende der Baustelle absehbar ist.

7. Mrz 2015: 07. März 2015: „Haus des Friedens“ (Priesterstudenten-Wohnheim) wächst

Entschuldigen Sie, dass wir so viel vom Bauen berichten, aber es ist unsere Belastung Nummer 1! – Inzwischen schießt das „Haus des Friedens“ regelrecht in die Höhe. Wir mussten dieses Wohnheim für die Priesterstudenten der Hochschule beginnen, weil wir einfach keinen Platz haben. 10 wohnen ja in Wohncontainern. Wir haben zu bauen begonnen, ohne dass wir schon das Geld dafür haben. Da fehlt noch sehr viel, auch wenn uns eine überraschende Spende im Jänner sehr ermutigt hat. Wir müssen wieder das Volk Gottes um Hilfe bitten und sind zuversichtlich, dass wir das schaffen: ein 3-stöckiges Haus mit 26 schlichten Einzelzimmern für unsere Priesterstudenten. Die Einweihung ist für 15. November 2015 geplant…

8. Mrz 2015: 08. März 2015: Endphase des Ausbaus

In 7 Wochen ist die Einweihung. Für den 30. April 2015 erwarten wir tausende, die Einladungen werden gerade vorbereitet. Der Rektor ist seit zwei Tagen etwas entspannter, denn auf der Baustelle geht derzeit enorm etwas voran. So haben es die Bauexperten ja vorausgesagt: dass in der Endphase dann alles ruck-zuck geht. Hoffen wir es. Jedenfalls hat sich die Stimmung unter Leitung, Lehrenden und Studierenden innerhalb kürzester Zeit ins Optimistische gedreht: weil ein Raum nach dem anderen fertig wird. Am 13. April kommen die 200.000 Bücher aus Benediktbeuern… Ebenso konnte die Gestaltung des Innenhofes begonnen werden, er soll ja ein grüner Campus werden… Es wird sehr schön. Wir bitten ums Gebet, dass Gott die Endphase segnet. Foto: Rektor P. Karl Wallner freut sich besonders über die Begrünung des Innenhofes…

11. Mrz 2015: 11. März 2015: Dank an die Lehrenden

Mit froher Motivation unterrichten über 60 Professoren, Dozenten und Lehrbeauftragte… Wir können externe Lehrende nicht adäquat bezahlen, gerade mal eine Fahrtkostenentschädigung geben. So tun sie es um Gottes Lohn. Sie berichten, dass sie durch das Interesse und die Mitarbeit der Studierenden am meisten motiviert werden. Nun erhalten unsere Lehrenden bald passende Institutsräume, damit sie hier wenigstens einen Arbeitsplatz (im geographischen Sinn) haben. Überall ist gute Stimmung, denn ein Teil der Bestuhlung wurde bereits geliefert und alle freuen sich auf die neue Hochschule.

12. Mrz 2015: 12. März 2015: Mitbrüder besichtigen die Baustelle

Der Herr Abt hat das Kapitel (Ratsversammlung) der Mönche am 12. März zum Anlass genommen, den Mitbrüdern die Baustelle für das „Haus des Friedens“ zu zeigen. Hier baut die Hochschule ein Priester-Studenten-Wohnheim, denn das Priesterseminar Leopoldinum platzt aus den Nähten. Alle waren sehr beeindruckt. Im Juni soll Dachgleiche sein, die Einweihung ist zum 40-Jahr-Jubiläum des Priesterseminars Leopoldinum am 15. November 2015 geplant. Da muss noch viel gebetet – und auch um Spenden gebettelt werden. Aber Gott und das Volk Gottes helfen uns sehr!

25. Mrz 2015: 25. März 2015: Weihe an die Gottesmutter Maria erneuert

Am Fest der Menschwerdung Gottes haben wir die Weihe der Hochschule an die Gottesmutter Maria erneuert. Um 11 Uhr segnete der Herr Abt die neue Statue der Immaculata, die bereits auf der Säule im Brunnen des neuen Hochschulhofes aufgestellt wurde. Alle Studierenden und Lehrenden strömten dazu aus den Hörsälen herbei. Wir sangen die Lauretanische Litanei und erneuerten die Weihe. Die Unbefleckte Gottesmutter hat uns durch viele Täler der Tränen bis zum heutigen Tag sicher geführt. Für viele alte Professoren war es sehr berührend.

27. Mrz 2015: 27. März 2015: Das letzte Video von der Baustelle! Unbedingt anschauen!

Das nächste Video werden wir dann schon über die fertige Hochschule mit den schönen neuen Räumen machen. Jetzt ist noch Baustelle: Unser Medienzentrum Studio 1133 hat ein Video ins Netz gestellt, wo Rektor Pater Karl durch die aktuelle Baustelle der Hochschule führt. Zu sehen ist auch Abt Maximilian, da wir am 25. März die Statue der Gottesmutter im Zentrum des Hochschulhofes gesegnet und aufgestellt haben. Hier anschauen! (Man sieht aber auch, dass noch ein bisschen Wunder geschehen müssen, damit die ausgebaute Hochschule bis zum 30. April fertig ist…) Oskar für das Team im Studio 1133. – Da wir noch Hilfe brauchen, ist hier der Link für die Spendenmöglichkeit

31. Mrz 2015: 31. März 2015: Priesterstudentenwohnheim „Pax“ wächst

Während an der Hochschulbaustelle „tumultartig“ alle Firmen aufmarschieren, um in der verbleibenden 4 Wochen bis zur Einweihung am 30. April alles fertigzustellen, wächst ruhig und still das Priesterwohnheim in den Himmel. Auf dem Foto sieht man, wie sich das schlichte 3-stöckige Gebäude, das 26 einfach Einzelzimmer haben wird, in die Höhe wächst. Links sieht man den Altbau des Priesterseminars Leopoldinum, rechts die Wohncontainer. Das Seminar hat ja nur 28 Zimmer, aber 38 Seminaristen, daher sind 10 in Kontainern. – Die Bauleute sind schon beim 2. Stockwerk! Ein Wunder, das dank großzügiger Spenden möglich wird. Es soll ein Haus des Friedens werden und wird daher „Pax“ heißen. Es ist aber finanziell noch lange nicht abgesichert, darum bitten wir weiterhin das Volk Gottes um Hilfe.

15. Apr 2015: 15. Apr. 2015: „Das Volk, das im Dunkel wohnt, sieht ein helles Licht…“

Seit 1998 wirkt unsere Sekretariatsdirektorin Waltraud Hohlagschwandtner an der Hochschule, über Jahre war sie ganz allein im Bewältigen der Organisation, im Betreuen der Lehrenden und der Studierenden. Die letzten Jahre und Monate waren für alle, die täglich an der Hochschule arbeiten mussten, ein regelrechter Horror: Lärm, Staub, mangelnde Information, versperrte Türen – und dazu der Andrang der immer mehr werdenden Studenten in den kleinen Räumen… Nun aber zeichnet sich Hoffnung ab! Hoffnung blüht auf. Fast möchte man den Vers aus Jesaja zitieren: „Das Volk, das im Dunkel (und Staub und Lärm) wohnt, sieht ein helles Licht…“ (Jes 9,1): Die Fertigstellung ist nahe, der 30. April rückt immer näher! Aber noch ist es nicht soweit, das Foto stammt aus besseren Zeiten.

13. Apr 2015: 13. Apr. 2015: 40 Tonnen theologische Bücher aus Benediktbeuern kommen an der Hochschule an

Im Sommer 2013 hatten die Salesianer Don Boscos uns den theologischen Buchbestand von insgesamt 250.000 Büchern ihrer leider stillgelegten Hochschule Benediktbeuern geschenkt. Im Ausbau der Hochschule Heiligenkreuz wurde eine geeignete Studienbibliothek mit 6 Kilometer Buchregal geschaffen, zusätzlich wurden die Depots in der bisherigen historischen Bibliothek Heiligenkreuz ausgebaut, um den wissenschaftlich wertvollen Bücherbestand aufnehmen zu können. Seit 13. April läuft nun der Transport der Bücher durch eine Spezialfirma. Es werden nicht nur die Bücher übernommen, sondern auch deren digitale Registratur, sodass sie nicht neu registriert werden müssen. In 4 LKW-Transporten werden insgesamt über 40 Tonnen Bücher nach Heiligenkreuz gebracht. Am Entladen und Einräumen sind 7 Fachkräfte beteiligt. Für Planung und Durchführung ist Stiftsbibliothekar Prof. P. DDr. Alkuin Schachenmayr verantwortlich, der sich auch über andere großzügige Nachlässe von wissenschaftlichen Bibliotheken freut. Die neue Studienbibliothek ist mit den Büchern aus Benediktbeuern noch lange nicht gefüllt und kann noch über Jahrzehnte bestückt werden. Der Transfer muss in wenigen Tagen abgeschlossen werden, da die Hochschule Heiligenkreuz am 30. April eingeweiht wird. Foto: Abt Maximiliam beim Entladen der Bücher…

23. Mai 2015: 23. Mai 2015: Hinweis zum Kaffeeautomaten in der neuen Cafeteria

Das Sekretariat informiert: In der neuen Cafeteria steht ein guter Dallmayr-Kaffeeautomat und ein Getränkeautomat. Die Preise, die dort angezeigt werden, gelten für den Münz-Einwurf. Die Studenten der Hochschule erhalten den Kaffee und die Getränke mit ihrem Hochschul-Chip stark vergünstigt. Vom Chip wird also ein anderer Preis abgebuch als er für münzeinwerfende Gäste gilt. – Ein Service der Hochschule für unsere Studierenden!

27. Mai 2015: 27. Mai 2015: Dank an Papst Franziskus und Papst em. Benedikt XVI.

Abt Maximilian und Rektor P. Karl hatten am 27. Mai die Gelegenheit, gleich beiden Dank zu sagen für die Unterstützung der Hochschule: Sie überreichten Papst Franziskus ein Fotobuch über den Ausbau der Hochschule und eine Spende für die Armen. Danach wurden sie auch noch vom emeritierten Papst im Gartenhaus des Vatikans empfangen. Unsere kleine Ordenshochschule trägt ja mit Freude den Namen des deutschen Theologenpapstes – und als bleibende intellektuelle Verpflichtung. Benedikt XVI. hat sich viel Zeit genommen, über 40 Minuten, und war überaus informiert und interessiert. Das war eine große Freude und Ehre für unser Kloster und für unsere Hochschule. Mit dem Segen von Franziskus und Benedikt XVI. setzen wir unseren Einsatz für die Kirche fort.

3. Sep 2015: 03. Sept. 2015: Noch 4 Wochen bis zur Eröffnung der Studienbibliothek

In der Studienbibliothek haben wir nicht nur die 250.000 geschenkten Bücher der Hochschule Benediktbeuern, sondern sie ist auch atmosphärisch wunderbar! Schon jetzt fühlen sich die Studierenden dort wohl, wenngleich der Betrieb erst provisorisch läuft. Es ist alles kompakt am Ort: Die Bücher und die Studienplätze mit Blick in den schönen Hochschulcampus. Hier wird viel studiert und gearbeitet werden, weil die Atmosphäre so einladend ist.

3.-6. Sept. 2015: Guardini Tagung der Hochschule im Vatikan

Große Freude bei Studenten, die sich für die von Prof. Gerl-Falkovitz organisierte Guardini-Tagung im Campo Santo Teutonico angemeldet haben. Papa em. Benedikt XVI. wird die Gruppe empfangen! – Ansonst wird es eine intensive Beschäftigung mit dem großen Romano Guardini, – aber in einer einzigartigen Atmosphäre, 200 Meter neben der Wohnung dem Grab des hl. Petrus und der Wohnung seines Nachfolgers… – Wir danken Prof. Stefan Heid jetzt schon für die unkomplizierte und freundliche Aufnahme und Zusammenarbeit mit der Görres-Gesellschaft! – Die Gruppe ist mehr als voll, das Programm ist hier

5. Sep 2015: 05. Sept. 2015: Guardini-Seminar im Vatikan

Von 3.-6. September 2015 hat Prof. Hanna-Barbara Gerl-Falkovitz mit Rektor P. Karl Wallner ein Seminar für 22 Studierende der Hochschule und Interessierte gehalten. Der Ort war „sensationell“: das Campo Santo Teutonico im Herzen des Vatikans. Die Gruppe, die im Festsaal des Campo tagte, wurde von Rektor Dr. Hans-Peter Fischer und Prof. Dr. Stefan Heid (Foto Mitte) freundlichst aufgenommen! Emotionaler Höhepunkt der sehr intensiven und wissenschaftlichen Tagung war die Begegnung mit Papst em. Benedikt XVI. in den Vatikanischen Gärten.

9. Sep 2015: 09. Sept. 2015: Gerl-Falkovitz berichtet: „Freudentage in Rom“

Anfang September waren drei Tage mit der Hochschule Heiligenkreuz der Lektüre Romano Guardinis gewidmet: in Rom an heiliger Stätte, nämlich im Campo Santo Teutonico in den Räumen der römischen Görres-Gesellschaft. Zweiundzwanzig junge und ältere Studenten (von 22 bis 88 Jahren) von der Hochschule Heiligenkreuz im Wienerwald (unter Führung von Rektor P. Karl Wallner OCist und H.-B. Gerl-Falkovitz) sowie aus dem Freundeskreis Mooshausen bearbeiteten vom 3.-6. September 2015 in einem Leseseminar unterschiedliche Texte Guardinis, ausgewählt unter dem Thema: „Gottes Unbegreiflichkeit trifft das Herz“.

Diese „Theologie des Herzens“ hatte Guardini im Anschluss an Augustinus entwickelt und verwandte sie auch für den Entwurf der neuen „Existenz des Christen“: „Wenn aber der Mensch den Mut zu sich selber hat, so wie Gott ihn geschaffen, dann kann er nicht anders, als mit Selbstverständlichkeit jenes Ungeheuerliche (= die Nähe zu Gott) wollen. Die Widersprüche fangen erst an, wenn der Mensch von den eigentlichen Maßstäben abfällt. Nicht das Hohe ist verwickelt, sondern das Abgefallene.“ (Der Herr, Würzburg 21938, 148f)

Mit solchen Sätzen wurde Romano Guardini zum unvergessenen Lehrer und Erzieher von zwei Generationen auf eine großentworfene Theologie hin: auf das dramatische Zusammenspiel von Gott und Mensch, auf die unvergleichliche Erlösung durch den „Herrn“, auf die wenig begriffene Größe und Abgründigkeit des Menschen selbst.

Zur ganz großen Freude gehörte, dass Papst em. Benedikt XVI., selbst um 1948 in München ein Schüler Guardinis, die Gruppe am Abend des 4. September hoch oben in den Vatikanischen Gärten bei der Lourdes-Grotte empfing. Er nahm sich stehend (!) fast eine Stunde Zeit, nachdem er vom abendlichen Rosenkranz in den Gärten, begleitet von Erzbischof Georg Gänswein, zurückgekehrt war. Über uns flogen und riefen wunderbar farbige Papageien im hellen römischen Abendhimmel.

Papst em. Benedikt begrüßte alle einzeln, wunderbar väterlich und sichtlich erfreut über die vielen so unterschiedlichen Lebensläufe, die ihm kurz vorgestellt wurden. Immer wieder stellte sich dabei eine Beziehung auf sein Wort heraus: Lebenswenden, Konversionen, Berufungen… Die Bitte um seine Hilfe bei der erhofften Seligsprechung Guardinis nahm er gütig auf. Wir wurden mit einem gemeinsamen Segen umfangen, zudem wurde jeder einzelne reich beschenkt mit dem Buch „Der Geist der Liturgie“ (2000, 22006), einer Medaille mit dem Porträt des Papstes von 2008 und einem Gedenkbild. Nachdem der Papst und Erzbischof Gänswein mit einem kleinen Automobil weggefahren waren, gingen wir noch wenige Schritte zur Grotte, um der Muttergottes mit dem Salve Regina zu danken und ihr einige Bitten, auch für die Hochschule, vorzulegen. Durch den mittlerweile dunkelnden Abend führte der Fußweg noch längere Zeit durch die herrlichen Anlagen zurück zum St. Anna-Tor. Gesprochen wurde nur noch wenig; die Begegnung hatte die Stille mitgeteilt, in welcher der emeritierte Papst weilt.

Der nächste Samstagvormittag brachte die zufällige Möglichkeit, in der Konferenzhalle mit einer jubelnden Menge einer Audienz von Papst Franciscus beizuwohnen. Zuvor hatten wir mit den teilnehmenden Priestern bereits eine Frühmesse im Petersdom am Altar des hl. Papstes Johannes XXIII. Gefeiert, eine schlichte, bewegende Liturgie. Am Samstagabend lud dann Mons. Prof. Stefan Heid, Leiter der römischen Görresgesellschaft, die deutschsprachige Öffentlichkeit für zwei Stunden dann zu Vorträgen ein. Rektor P. Karl Wallner sprach über „Die Sendung der Hochschule Heiligenkreuz für die Kirche am Beginn des 21. Jahrhunderts“; H.-B. Gerl-Falkovitz über „Auge undLicht. Romano Guardinis Blick auf Gott und die Welt“.

Tage der Freude und Tage der Gnade als Ursache großen Dankes! Und eine einzigartige Wohltat für Geist und Seele.

HBGF

10. Sep 2015: 10. Sept. 2015: Vorlesungsverzeichnis WS 2015/16 ist online – viele Neuerungen

Frater Philipp freut sich sicher, denn das Vorlesungsverzeichnis für das kommende Wintersemester 2015/16 ist online, hier! Frau Hohlagschwandtner und Herr Haselmayer haben Großes vollbracht, denn es ist nicht leicht den großen Hochschulbetrieb zwischen den Möglichkeiten der Lehrenden und den Bedürfnissen der Studierenden ausgewogen zu planen. – Mit dem 1. Okt. 2015 bieten wir erstmals ein Lizentiatsstudium an, freilich einstweilen nur im kleinen Rahmen, der richtige Start ist im WS 2016/17. – Auch tritt eine Kooperation mit der Hochschule St. Pölten in Kraft, wo man zusätzlich zur Fachtheologie in Heiligenkreuz („Magister theologiae“) noch unkompliziert ein Studium der Religionspädagogik an der 45km entfernten Hochschule St. Pölten mit einem „Master of Arts“ absolvieren kann.

21.-26. Sept. 2015: Medienworkshop Heiligenkreuz

Nachdem wir ein gutes Fernseh- und Radiostudio zur Ausbildung unserer Studenten haben, wollen wir endlich auch konkret damit beginnen. Erstmals gibt es im September einen „Medienworkshop Heiligenkreuz“, wo die Hochschule mit dem Studio 1133 und mit Fisherman FM kooperiert. Programm und Einladung kann man hier downloaden. Die Teilnehmerzahl ist auf 15 begrenzt, bitte bald anmelden!

PS: Viele Produktionen des Studio 1133 gibt es auf dem Monastic Channel

25. Sep 2015: 25. Sept. 2015: Neustart mit Beginn des WS 2015/16

Sekretariatsdirektorin Waltraud Hohlagschwandtner und Hochschulsekretär Mag. David Haselmayer freuen sich, denn das komplexe Vorlesungsverzeichnis ist fertig, hier zum downloaden. Aber auch sonst gibt es viel Neues, der 1. Okt. 2015 ist ein kleiner Neustart:

1. Das Gebäude ist voll verwendbar, alle 4 Hörsäle haben neue Technik.
2. Die Immatrikulation und Inskription erfolgen online, hier einloggen.
3. Die Studienbibliothek ist in voller Verwendung, hier zum bequemen Bücherkatalog.

30. Sep 2015: 30. Sept. 2015: Einschulungsklausur der Professoren

Am 30. Sept. 2015 haben wir den Akademischen Senat konstituiert, die Hochschulkonferenz und die Hochschulversammlung abgehalten. Fast alle Lehrenden, an die 60, waren gekommen. Pater Alkuin schulte in die Verwendung der Bibliothek ein, Organisationssekretär Hiller (Foto) in die Technik der Vorlesungstische. Es gibt z.B. keine Tafel mehr, sondern mittels Dokumentekamera wird direkt auf den Bildschirm projeziert… Die Technik ist einfach zu bedienen, alles ist absolut 21. Jahrhundert…

30. Sept. 2015: Wichtiger Hinweis: 31. Okt. 2015 „Tag der Offenen Tür & Patenfest“

Ursprünglich war für den 10. Okt. ein „Tag der Offenen Tür“ geplant, da ist der Herr Abt jedoch auf dem Generalkapitel des Zisterzienserordens in Rom.
Wir haben daher auf Samstag, den 31. Okt. 2015 verschoben: Ab 15 Uhr zeigen wir alles, was fertig gebaut ist, was noch fertig gebaut werden muss, vor allem aber auch unsere Studenten. Es soll ein großes Dankfest werden. Bitte vormerken, weiteres folgt.<

1. Okt 2015: 01. Okt. 2015: Neue Ämter: Studiendekan und Forschungsdekan

Der Heilige Stuhl hat im Zusammenhang mit dem starken Wachstum der Hochschule auch neue Statuten vorgegeben, die die Leitung auf eine breitere und kollegialere Basis stellen. So haben wir als Kollegialorgane einen Senat, eine Hochschulkonferenz, eine Curricular-Kommission und einen Haushaltseinschuss eingeführt. Im Juni wurde Prof. P. Dr. Karl Wallner als Rektor für 4 Jahre wiedergewählt, ebenso Prof. P. DDr. Alkuin Schachenmayr als Vizerektor; am 30. September wurde Prof. Dr. Michael Ernst (rechts) zum Studiendekan und Leiter der Curricular-Kommission gewählt; der frisch habilitierte Prof. P. Wolfgang Buchmüller wurde zum Forschungsdekan gewählt und leitet auch das neu eingeführte Lizentiatsstudium „Spiritualität und Evangelisation“. Die Leitung wird also breiter und weiter, was vor allem den Rektor Pater Karl sehr freut, der ja schon angekündigt hat, auf keinen Fall länger als nochmals 4 Jahre die Hochschule leiten zu wollen. Er tut dies ja schon seit 1999. Siehe Leitung

1. Okt 2015: WS 2015/16: Lehrveranstaltungen von Prof. Gerl-Falkovitz: -Augustinus und Edith Stein

Frau Professor Gerl-Falkovitz bietet im kommenden Semester folgende Lehrveranstaltungen an:
1.) Vorlesung zu Augustinus: „Geist und Herz als Pole des Daseins“. Gasthörer/innen sind willkommen. Die Vorlesungen sind: 21. Okt. 2015, 14 – 17 Uhr; 22. Okt. 2015, 10 – 12 Uhr; 17.Nov. 2015, 8 – 10 Uhr; 18.Nov. 2015, 14 – 16 Uhr; 19. Nov. 2015, 9 – 12 Uhr. Die Texte dazu schickt Hochschulsekretär David Haselmayer zu, bitte einfach anfragen unter david.haselmayer@hochschule-heiligenkreuz.at
2.) Vorlesung zu Edith Stein: „Die Anthropologie Edith Steins“, gemeinsam mit René Kaufmann M.A. und cand. phil. René Raschke (TU Dresden), Termine: 21. Okt.2015, 19.30 – 21 Uhr; 22. Okt.2015, 9 – 21 Uhr.‘
3.) Internationale Edith Stein-Tagung, siehe hier.
Gasthörer und Gasthörerinnen sind willkommen, Anmeldung unbedingt erforderlich unter dem Anmeldeformular hier.

1. Okt 2015: 01. Okt. 2015: Inauguration mit Erzbischof Gänswein – Enthüllung der Papststatue

Mit der Enthüllung der Bronzestatue des „Namenspatrons“ der Hochschule Heiligenkreuz, Papst Benedikt XVI., durch Erzbischof Georg Gänswein, ist der Ausbau der Hochschule abgeschlossen. Über die festliche Inauguration berichtet der ORF hier. Der Rektor hat in seiner Ansprache den Sinn des Kunstwerkes, das den emeritierten Papst bei seinem Besuch 2007 in Heiligenkreuz zeigt, erklärt (download hier).
Katholisch.at berichtet hier
und hat schöne Bilder!
Auf der Facebook-Seite von Stift Heiligenkreuz gibt es ein kleines Video und es gibt auch sonst zahlreiche Medienberichte dazu.
Schöne Bilder von Susanne Hammerle gibt es hier.

2. Sep 2015: 02. Sept. 2015: Information über die Kooperation mit St. Pölten

Wir sind mit der Hochschule St. Pölten eine Kooperation eingegangen, bzw. St. Pölten rechnet das Studium der Fachtheologie organisch an, sodass man auf unkomplizierte Weise ein zweites Studium der Religionspädagogik in St. Pölten draufsetzen kann und so auch für den Schulunterricht befähigt wird.
Die Information kann man hier downloaden.
Am 14. Okt., 17 Uhr, wird der Rektor der Hochschule St. Pölten eine Informationsveranstaltung dazu an der Hochschule Heiligenkreuz halten.

28. Aug 2015: 28. Aug. 2015: Jugendwallfahrt als Dank für den Hochschulausbau

Am Beginn des Spendensammelns für den Hochschulausbau stand das Versprechen des Rektors, noch mehr für die Jugend zu tun, falls der Ausbau gelingt! Darum hat Pater Karl, der ja zugleich Jugendseelsorger ist, gemeinsam mit Frater Isaac und Frater Georg, sehr gerne die Einladung von Jugendlichen angenommen, und eine 50-köpfige Jugendwallfahrt nach Medjugorje begleitet. Es war eine große und frohe Danksagung an die Gospa, die Königin des Friedens. In der Gruppe waren etliche Priesterstudenten und viele, die auf der Suche nach ihrer Berufung sind. Nicht wenige haben eine Antwort gefunden! Uns ist es wichtig, dass sich das Akademische unserer Hochschule mit der konkreten Neuevangelisierung verbindet. Denn ohne gläubige Jugendliche wird es auch keine zukünftigen Theologiestudierenden geben… Die mütterliche Sorge Mariens erfährt das Stift schon seit 1133, in den letzten Jahren aber besonders. Wir danken!

17. Aug 2015: 17. Aug. 2015: Letzte Bauarbeiten an der Hochschule

Es war wichtig, dass die Hochschule am 30. April von Kardinal Schönborn gesegnet und eingeweiht wurde! Aber fertig wird sie erst am 1. Oktober sein. Dann hat Pater Raphael seine große Bronzestatue von Papst Benedikt XVI. fertig, dann sind die Stiegenhäuser umgebaut, dann funktioniert die Elektronik der Hörsäle. Es herrscht ein bisschen Zeitdruck, denn die 2 alten Hörsäle „Auditorium Maximum“ und „Theresianum“ müssen noch technisch upgedatet werden. Die Schultafeln sind draußen, jetzt müssen die Tische für die Vortragenden so hergerichtet werden, dass die Studenten dann akustisch und visuell gut dem Vortrag folgen können.

1. Jun 2015: 01. Juni 2015: Studienbibliothek bereits provisorisch geöffnet

Ab 1. Juni ist die neue Studienbibliothek bereits probeweise Mo-Fr von 10.45 – 12.00 geöffnet. Die Entlehnung vom bisherigen Heiligenkreuzer Bücherbestand ist in dieser Zeit möglich, ebenso die Verwendung des großartigen neuen Scanners. – Die Übernahme der großen und aktuellen theologischen Bibliothek von Benediktbeuern und die Einrichtung einer modernsten Studienbibliothek in der Hochschule sind für uns ein Quantensprung. Noch muss vieles geordnet werden, die Bibliothek wird aber ab 1. Okt. 2015 voll funktionsfähig sein.

Wie einfach dann die Büchersuche sein wird, zeigt der folgende Link. Man muss nur einen Suchbegriff eingeben und schon erscheinen die entsprechenden Bücher: HIER

3. Jun 2015: 03. Juni 2015: Hochschule bildet auch Studenten für die Weltkirche aus

Am 3. Juni feiert die Kirche die heiligen Märtyrer von Uganda: Karl Llwanga und 12 Gefährten wurden um Christi willen grausam ermordet… Auch heute ist das boomende Christentum in vielen Ländern Afrikas bedroht. – Das Foto zeigt unseren Studenten Jude, der aus Uganda stammt. Wir ermöglichen ihm hier eine gute theologische Ausbildung, das ist nur möglich, weil wir selbst untertützt werden. Am Fest „seiner“ Heiligen hat Jude die Flagge seiner Heimat gehisst: vor dem Gästehaus des Karmel Mayerling, wo er mit 14 anderen Studenten (die sind allerdings aus Österreich und Deutschland) wohnt. Bitte unterstützen Sie die Hochschule, damit wir diesen Dienst an der Weltkirche fortsetzen können.

11. Jun 2015: 11. Juni 2015: Hochschulkonferenz und Grillfest

Ruhe vor dem Sturm: Ab dem 16. Juni beginnt die Prüfungszeit, der alle Studenten schon entgegenfiebern, die aber auch für die Professoren anstrengend wird. Am 11. Juni gab es einen Sitzungsmarathon, da gemäß den neuen Statuten Hochschulkonferenz und Hochschulversammlung tagten. Der Senat wird erst im Sommer konstituiert, ebenso die Curricular-Kommission. – Abends lud dann das Priesterseminar Leopoldinum die Professoren, Mönche und Stiftsmitarbeiter zum Grillfest ein, das zu einer fröhlichen Sommerabendveranstaltung wurde. Das letzte Fest vor dem Prüfungsstress… – und den nachfolgenden Ferien.

16. Jun 2015: 16. Juni 2015: Wir bitten um Bausteine für die Priesterausbildung

Der Ausbau der Hochschule geht auch 2015 weiter, denn die Zahl der Studenten steigt. Vor allem müssen wir die Priesterstudenten aus den Wohncontainern rausbringen, an dem Priesterstudenten-Wohnheim wird ja schon gebaut. Wir brauchen dringend Unterstützung, auch für die Patenstudenten aus Afrika und Vietnam.

Wir würden nicht bitten, wenn wir es nicht brauchen würden. Hier kann man konkret helfen, denn bei uns wächst wirklich alles. Und wir versuchen, aus den jungen Leuten das Beste zu machen, was möglich ist…

Den Informationsfolder kann man sich hier herunterladen.

Mehr Information gibt es auf dieser Seite, hier klicken.

Wichtig: Ihre Spenden sind steuerlich absetzbar, siehe hier!

21. Jun 2015: 21. Juni 2015: Zahlreiche Priesterweihen

In diesen Tagen finden überall die Priesterweihen statt; insgesamt sind es ca. 20 unserer Absolventen, die heuer zum Priester geweiht werden. Am 21. Juni nahmen mehrere Mitbrüder, darunter Subprior P. Bernhard, Direktor P. Anton Lässer vom Leopoldinum, Rektor P. Karl, Vizerektor P. Alkuin und Studiendekan P. Kosmas an der Priesterweihe von Herrn Mag. Ignatius Sutel in Klosterneuburg teil. Der Neupriester hat eine Geschichte hinter sich, die man eigentlich in Hollywood verfilmen könnte: vom Bukarester Straßenkind zum Priester im Stift Klosterneuburg. Wir haben ihn an der Hochschule sehr gerne gehabt und gratulieren ihm von Herzen. Neben dem Neupriesters steht Abtprimas Bernhard Backovsky.

2. Jul 2015: 02. Juli 2015: Prof. Wallner weitere 4 Jahre Rektor

Nach der Wahl durch die Hochschulkonferenz und der Bestätigung durch Abt Maximilian hat der Heilige Stuhl Prof. P. Dr. Karl Wallner auf weitere 4 Jahre zum Rektor der Hochschule Heiligenkreuz bestellt. Pater Karl leitet die Hochschule seit 1999, zunächst bis 2007 als Dekan. Mit der Erhebung zur Hochschule päpstlichen Rechtes wurde er zum Gründungsrektor. Dies ist seine 3. Amtszeit als Rektor. Nach dem Ausbau des Gebäudes erwartet ihn noch die große Aufgabe, das Professorenkollegium personell auszubauen, den Zustom der Studenten zu bewältigen, die Hochschule als Ort der Priesterausbildung und der theologischen Forschung international noch besser zu etablieren.

2. Jul 2015: 02. Juli 2015: Generalabt Lepori besichtigt die neue Hochschule

Am 2. Juli war unser Generalabt auf Kurzbesuch in Heiligenkreuz bei Abt Maximilian. Der zeigt ihm natürlich mit Freude die neue Hochschule. Inzwischen studieren ja Zisterzienser aus fast allen österreichischen Klöstern bei uns, und Zisterzienser aus Vietnam. Prof. P. DDr. Alkuin Schachenmayr baut gerade das Europäische Institut für Cistercienserforschung „EuCist“ auf, das schon von vielen Doktoranden wahrgenommen wird. Wir würden uns wünschen, dass unser Orden noch mehr wahrnimmt und dass viele Zisterzienserinnen und Zisterzienser zu uns studieren kommen!

4. Jul 2015: 04. Juli 2015: Geschafft! Die Ferienzeit beginnt

Das Foto zeigt einige Studenten bei einer kleinen Feier: Ein Student hatte dazu eingeladen, weil er eben die letzte Prüfung des 5-jährigen Studiums geschafft hat. Jetzt geht es zurück ins Heimat-Priesterseminar… Unsere Studenten haben von Juli bis Ende September eine gute Erholung notwendig. Viele werden arbeiten müssen, Praktika absolvieren… Am 1. Oktober startet das neue Studienjahr dann voll durch. Die außerordentlichen Termine stehen schon rechts in der Spalten online.

08. Juli 2015: Über den Sommer wird weitergebaut

Die Studenten sind nun bis Ende September in Ferien. Für die Baufirmen aber heißt das: mit voller Kraft weiterbauen. Wir haben sehr viele Anmeldungen für den Herbst, vor allem das Priesterseminar Leopoldinum. Die Wohncontainer werden wir so schnell nicht abbauen können. Das neue Priesterstudenten-Wohnheim „Pax“ wächst in die Höhe, aber eine Fertigstellung bis Oktober ist unmöglich, obwohl die 26 Zimmer dort jetzt schon vergeben sind… Wir werden uns etwas einfallen lassen müssen. Es ist doch eigentlich schön, dass wir dieses Problem der vielen Berufungen haben…

15. Jul 2015: 15. Juli 2015: Pater Wolfgang Buchmüller wird neuer Studentenseelsorger

Kardinal Christoph Schönborn hat mit Wirkung vom 1. Sept. 2015 Prof. P. Dr. Wolfgang Buchmüller zum neuen Studentenseelsorger an unserer Hochschule ernannt. Er tritt damit die Nachfolge von P. Mag. Edmund Waldstein an, der sein Doktorat an der Uni Wien fertigmacht und Kaplan in Trumau und Pfaffstätten wird. Ein Studentenseelsorger ist bei uns sehr notwendig, da alle unsere Studenten gläubig sind und viele auf der Suche nach ihrer Berufung. Bei uns ist enorm viel los. Pater Wolfgang brennt nach seiner erfolgreichen Habilitation, für die er ja jahrelang in Paris und anderen Orten geforscht hat, an der Hochschule voll mitzuarbeiten: Als Professor für Spirituelle Theologie, als Leiter des Lizentiatsstudiums, voraussichtlich auch als Forschungsdekan und vieles mehr. Wir wünschen dem neuen Studentenseelssorger Gottes Segen und einen guten Start im kommenden Herbst!

22. Jul 2015: 22. Juli 2015: Intensive Sommerarbeiten in der Hochschule

Am 30. April hat Kardinal Schönborn die Hochschule eingeweiht. 80 Prozent waren damals fertig. Was noch fehlt, sieht man meistens nicht. Wir arbeiten im Sommer wie die Wilden weiter, um bis 1. Okt. alles fertig zu bekommen. Es wird wirklich eine „Hochschule neu“, schon wegen der Studienbibliothek. Bisher war die Bibliothek schwer zugänglich, jetzt liegt sie mitten im Hochschucampus und ist mit den hunderttausenden Büchern von Benediktbeuern eine der besten im deutschen Sprachraum. Die Professoren bringen jetzt ihre Fachliteratur – das Foto zeigt Dogmatikprofessor P. Karl Wallner mit dem Bibliotheksassistenten Mag. Clemens Steinhuber – in die Studienbibliothek ein. Wir fiebern dem 1. Okt. entgegen! – Der Tag der Offenen Tür (= Patenfest) muss übrigens von 10. Okt. auf 31. Okt. verlegt werden, bitte vormerken!

8. Aug 2015: 08. Aug. 2015: Baustelle Priesterwohnheim Pax und Priesterseminar Leopoldinum

9. Aug 2015: 09. Aug. 2015: Schluss mit den Wohncontainern! Neues Baustellenvideo

Die Hochschule ist fertig ausgebaut, aber die Hochschule muss etwas gegen die Wohnungsnot der Priesterstudenten tun. Darum trauen wir uns weiterzubauen. Das wird nur gehen mit den Spenden des Volkes Gottes. Wir sind aber nicht verrückt geworden, wenn wir um 1,5 Millionen Euro bitten gehen, denn wir brauchen es wirklich dringend, der Betrag fehlt noch. Ein „Baustellenvideo“ über das Priesterstudenten-Wohnheim „Pax“ gibt Auskunft, was bei uns in diesem heißen Sommer 2015 los ist… UND HIER GEHT ES ZUM VIDEO

9. Jan 2015: 09. Jänner 2015: Studentenmensa ist eine Erfolgsgeschichte

Seit 2 Jahren ist im Klostergasthof eine Studentenmensa eingerichtet: Gegen Erlag des Studentenausweises erhalten unsere Studenten ein sättigendes und vor allem als sehr gut gepriesenes Menu. Die Studenten sind sehr zufrieden, weil es gut leistbar ist. Viele kommen ja von auswärts und können so gut „überleben“. Und die Gemeinschaft wird dadurch auch gefördert… Danke dem Klostergasthof für diese gute Sache!

12. Jan 2015: 12. Jan. 2015: Vortrag 50 Jahre Judenerklärung „Nostra Aetate

Herzliche Einladung: Vor 50 Jahren, 1965, schloss das 2. Vatikanische Konzil, das die Kirche nachhaltig veränderte. Wir eröffnen das neue Jahr mit dem Gedenken an die Erklärung „Nostra Aetate„, in der die Kirche offiziell jeder Form von Antisemitismus oder Antijudaismus eine Absage erteilte. Wir laden herzlich ein: 18.00 Uhr Möglichkeit zur Montagsmesse in der Katharinenkapelle, 19.30 Uhr im Auditorium Maximum: Vortrag des Judaistikprofessors Prof. Dr. Bernhard Dolna über „Die Entstehungsgeschichte des Dokuments Nostra Aetate im Licht von Prälat Dr. Johannes Oesterreicher und Rabbi Prof. Dr. Abraham Joshua Heschel“.

15. Jan 2015: 15. Jan. 2015: Ungewöhnliche Wetter ermöglicht Weiterbau

Das ungewöhnlich milde Wetter im Jänner – es hatte schon mal 17 Grad – ist für den Weiterbau der Hochschule und des Priesterseminars günstig! Wir haben ohnehin Verspätung. Da ist es beruhigend, dass die Bauarbeiten weitergehen. Wir hoffen, dass auch die Firmen ihre Verantwortung wahr nehmen und danken wieder und wieder unseren Wohltätern, die uns unterstützen! Foto: Das Studentenheim „Haus des Friedens“ mit 26 Zimmern für das Priesterseminar Leopoldinum wird auch im Jänner weitergebaut.

16. Jan 2015: 16. Jan. 2015: Bitte um Unterstützung und Patenschaften

Wir haben einen Folder zusammengestellt, weil unsere Studierenden Unterstützung brauchen. Bitte laden Sie den Folder hier runter, er ist sehr informativ! Es gibt zwei Möglichkeiten:

1. Sie können die Ausbildung für ALLE Studenten zu unterstützen; das kommt dann vor allem den deutschen, österreichischen und schweizerischen Studenten zugute.

2. Sie können aber auch eine Patenschaft für EINZELNE Patenstudenten übernehmen, denn wir haben 17 Priesterstudenten aus Vietnam, Ruanda, Nigeria, Ukraine und Indien, die Hilfe für das Studium brauchen.

Bei uns werden konkret Priester ausgebildet. Es gibt Berufungen. Jammerei nützt nichts, konkrete Taten helfen hingegen sehr viel. Und man kann mit jedem Euro helfen!

Vergelt’s Gott den vielen, die bereits helfen!

Auch hier gibt es mehr Information! Und hier kann man ein Formular für eine Einzugsermächtigung downloaden.

18. Jan 2015: 18. Jan. 2015: Wir wünschen Pater Raphael viel Segen

Mit seinem guten Künstlergeschmack ist Pater Raphael sehr wichtig für die architektonische und farbliche Gestaltung des Innenhofes der Hochschule. Seine wichtigste Aufgabe aber ist, dass er eine Statue von Papst Benedikt XVI. anfertigen soll: die Statue soll den emeritierten Papst, der ja Namensgeber unserer Hochschule ist, zeigen, wie er 2007 uns seine schöne Ansprache in der Abteikirche hält. Die Modelle sind wunderschön und vielversprechend. Aber die Zeit drängt (Fertigstellung am 1. Oktober geplant)… Wir wünschen unserem Künstlermönch gute Inspiration, Gesundheit und zügiges Vorankommen. PS: Den Segen von Papst em. Benedikt durfte er sich vor kurzem persönlich holen.

21. Jan 2015: 21. Jan. 2015: Dank an die Heilige Familie

Große Freude im Sekretariat: Rektor P. Karl Wallner freut sich mit Sekretariatsdirektorin Waltraud Hohlagschwandtner und Hochschulsekretär David Haselmayer: Eine überraschende Spende ermöglicht es, u.a. auch die Sekretariatsräume neu auszustatten, was höchst notwendig ist. Die Spende wurde „im Namen der Heiligen Familie“ gewidmet. Darum wenden wir sie u.a. den Arbeitsbereichen des Alttraktes zu: In Nazareth ging es ja recht arbeitssam her, so wird auch bei uns im Sekretariat am meisten gearbeitet. Jedenfalls herrscht bei den Mitarbeitern Freude! Wir werden so wie mit allen Spendengeldern sehr sorgfältig und sparsam damit umgehen und das Beste daraus machen. Sie möge himmlischen Lohn ausschütten! Wir sagen im Namen der Heiligen Familie: Vergelts Gott!

22. Jan 2015: 22. Jan. 2015: Gottes Segen für Kardinal Schönborn zum 70. Geburtstag!

Wir haben überlegt, wie wir bei den Unmengen von Post, die unser Herr Kardinal Christoph Schönborn zum 70. Geburstag am besten unsere Liebe und Verbundenheit ausdrücken. Zwei Lösungen: 1.) Wir beten, jeder Mönch, jeder Student der Hochschule! 2.) Dann kam uns ziemlich spontan die Idee, ihm ein Gratulationsfoto zu schicken: Schnell wurden alle Studenten nach einer Vorlesung um den Herrn Abt im Hochschulhof aufgestellt… Das Ergebnis sieht man nebenan. Aus dem beabsichtigen „Gottes Segen!“ ist in der Eile ein „Segen Gottes“ geworden. Eine prophetische Beschreibung dessen, was unser Erzbischof für die Kirche, und auch für Heiligenkreuz bedeutet.

26. Jan 2015: 26. Jan. 2015: Gutes Einverständnis mit dem Bundesdenkmalamt

Endlich mal gute Nachrichten von unserer Hochschulbaustelle. Die Großbaustelle schleppt sich zwar nur langsam der Fertigstellung entgegen. Aber es gibt mal eine wirklich gute Nachricht: Das Bundesdenkmalamt erhebt keine Einwände , dass wir auf der Fassade des Alttraktes eine durchgehende stilvolle Balkongallerie errichten. Das freut uns sehr. Das BDA hat sogar einen sehr guten ästhetischen Lösungsvorschlag dazu geliefert, der besser ist als unsere bisherigen Ideen zur Fassadengestaltung. Durch den Balkon – über die ganze Länge des Alttrakts (Hintergrund des Fotos) – können die Studenten das Hochschulgebäude „dreidimensional“ begehen, auch wenn Hörsäle besetzt sind.

26. Jan 2015: 26. Jan. 2015: Sommersemester 2015 und die Chance, Aristoteles kennenzulernen!

Alle kennen die großen Namen der großen Denker: Sokrates, Plato, Aristoteles… und niemand hat sich wirklich mit ihren Schriften beschäftigt. – Frau Prof. Hanna-Barbara Gerl-Falkovitz bietet im Sommersemester 2015 einen besondern Kurs an: „Die Welt verstehen, Einführung in Aristoteles“.

Diesmal sind ihre 2-stündigen Vorlesungen am Nachmittag, auch wenn es da zu Stundenkollisionen mit Pflichtfächern kommen sollte:

Jeweils 16.00 – 17.30 Uhr:
Der erste Block ist vom 16.-20. März 2015 (Mo bis Fr).
Der zweite Block vom 27.-29. April 2015.

27. Jan 2015: 27. 01.2015: Zwei junge Studenten geben Zeugnis

Papst Franziskus hat ein Jahr des geweihten Lebens, also der Orden, ausgerufen. Für www.missio.at haben sich zwei unserer Studenten zur Verfügung gestellt, um von Ihrer Berufung und Ihrem Weg ins Kloster zu erzählen: Frater Jakobus von Stift Schlierbach und Bruder Nikel von den Brüdern Samaritern. Während des Interviews für die Zeitschrift „alle welt“ in unserem neuen Medienzentrum ist der schöne Filmbeitrag entstanden. Foto: Wir bitten ums Gebet für unsere jungen Studenten, dass die Gnade der Berufung sich in ihnen entfalten kann.

27. Jan 2015: 27. Jan. 2015: Ab Herbst 2015 kooperieren wir mit Trumau und bieten so ein „Studium Generale“ an

Die heutigen Jungen brauchen immer länger, um sich zu entscheiden: fürs Leben, für die Berufswahl, für die Berufung… Und sie wissen oft trotz Matura nicht, was sie eigentlich studieren wollen. Und außerdem kommt die humanistische, philosophische und religiöse Glaubensbildung im normalen Schulunterricht zu kurz. Darum gibt es an der Hochschule Trumau schon länger ein „Studium Generale“. Ab Herbst 2015 wird unsere Hochschule hier kooperieren, ein Drittel der Lehrveranstaltungen wird bei uns sein. Das neue Hochschulgebäude macht es dann möglich. Den Folder dazu kann man direkt hier downloaden.

02. Feb. 2015: Montagsmesse um 18 Uhr

Jeden Montag um 18 Uhr feiern wir in der Katharinenkapelle die „Montagsmesse der Hochschule“. So wird die Hochschulgemeinschaft mehr zusammenfinden. Und auf dezente Weise wird die Heilige Messe, die sehr normal aber feierlich gestaltet ist, auch über das katholische Fernsehen EWTN übertragen (siehe hier). Am 2. Februar wird Regens Christoph Wölfle die Heilige Messe halten. Leider wird diese Messe nicht übertragen, – aus einem schönen Grund: EWTN überträgt die Heilige Messe mit Papst Franziskus aus Rom zur gleichen Zeit. Foto: Viele Menschen schreiben, weil sie sich freuen die Heilige Messe via Übertragung mitfeiern können.

22. Dez. 2015: Jahr der Barmherzigkeit – auch an der Hochschule

Das Heilige Jahr der Barmherzigkeit werden wir auch an der Hochschule konkretisieren, da es zudem mit einem vom Herrn Abt gewünschten „Sabbatjahr“ zusammenfällt. Nach dem Aufbruch der letzten Jahre und der Anstrengungen für den Ausbau, das Spendensammeln, die Tagungen und Kongresse, tut uns ein Jahr der Ruhe gut. Wir wollen vertiefen. Die Gnaden wirken und wachsen lassen. Es gibt 2016 keine außerordentlichen Tagungen oder Vorlesungsreihen. „Nur“ Normalbetrieb. Natürlich finden Inauguration, Sponsion, Hochschulausflug, Sitzungen usw. normal statt. Es kommt sogar etwas dazu, denn wir starten ja mit dem Lizentiatsstudium. – Danke Papst Franziskus für das Geschenk, im Heiligen Jahr – dem ersten nach der Fertigstellung der Hochschule – uns in die Barmherzigkeit Gottes vertiefen zu dürfen.

16. Dez 2015: 16. Dez. 2015: Erzbischof Gänswein – Interview über Heiligenkreuz

Erzbischof Georg Gänswein hat am 1. Okt. 2015 das Akademische Jahr eröffnet (Video dazu hier) und die Bronzestatue von Papst Benedikt enthüllt. Er besuchte das STUDIO1133 neben der Phil.-Theol. Hochschule Benedikt XVI. Heiligenkreuz und sprach über das Theologiestudium, das Priestertum, unsere Zeit, Papst em. Benedikt XVI. und sein Leben im vatikanischen Dienst. Er lobte Heiligenkreuz als blühenden katholischen Ort ausdrücklich und machte uns vor dem Interview Mut zur verstärkten Medienarbeit. Das Video dazu gibt es hier.

6. Dez 2015: 06. Dez. 2015: Studenten assistieren gerne bei Festmessen

Unsere Studenten schwärmen oft gerne aus, um bei feierlichen Liturgien, die es ja im Stephansdom und in Wien und Umgebung oft gibt, zu assistieren. Das Foto zeigt die ukrainischen Patenstudenten, die an der Hochschule Heiligenkreuz studieren, nach einer Festmesse mit Kardinal Schönborn im Stephansdom. Uns ist die Integration in die Ortskirche ganz wichtig, denn Kirche sind wir alle.

8. Dez 2015: 08. Dez. 2015: Praktikum im Studio1133 für Studenten

Das Medienzentrum Studio1133 gewinnt an Fahrt. Vieles wird produziert, siehe unter anderem den Youtube-Kanal Stift Heiligenkreuz. Die Montagsmesse um 18 Uhr wird über EWTN und Livestream – und bald hoffentlich auch über andere Medien – übertragen mit zehntausenden Mitfeiernden. Wir haben ein gutes Team. Nun können auch Studenten dort ein Praktikum machen. Ab Sommer wird es eine Lehrveranstaltung zum Medienapostolat geben, in der letzten Septemberwoche eine Medienschulung. – Wir wollen als Hochschule bereits während des Studiums die Studenten zum zeitgemäßen Apostolat befähigen und hochwertig ausbilden.

7. Dez 2015: 07. Dez. 2015: Buchempfehlungen für Theologiestudierende

„Liebe Studenten!
Heute habe ich bei einer Wiener Buchhandlung die ‚theologische Auslage‘ angeschaut. Aus dem Schock heraus habe ich ein Foto gemacht: So wenig Sinnvolles und so viel – im wahrsten Sinne des Wortes – Schwach-Sinniges wird dort angepriesen!
Bitte geben Sie kein Geld für solche Bücher aus. Sie fördern damit nur Verlage, die die Verdummung und Verdämmerung des christlichen Glaubens betreiben.
Frater Florian Mayerhofer hat eine Literaturliste erstellt mit wertvollen und substantiellen Büchern: Für Studium und Lektüre. Ich weiß, dass oft Verwandte wohlmeinend Theologiestudenten Büchern kaufen wollen, und dann solchen Schrott kaufen. Verhindern Sie das, indem sie die Liste weitergeben.
Ich wünsche einen gesegneten Advent!
Pater Karl Wallner OCist, Rektor“

26. Nov 2015: 26. Nov. 2015: Bald kommt die Baustein-CD „Chant Herbergssuche“

Anfangs Advent werden viele unserer Wohltäter und Freunde eine schöne Post erhalten. Mit einer sehr originellen und schönen CD (im DVD-Booklet). Die Studenten der Hochschule singen die romantischsten Weihnachtslieder, deutsch: Es ist ein Ros entsprungen, O Du fröhliche, Stille Nacht… Dazwischen Bibeltexte und Besinnliches, gelesen vom Herrn Abt, von Pater Bernhard, Pater Karl, Pater Anton Lässer… 52 Minuten Weihnachtsstimmung. Die CD „Chant Herbergssuche“ hat aber einen ernsten Hintergrund: Wir bitten um eine Unterstützung für unsere Hochschule, damit wir den Bau des Priesterstudenten-Wohnheims bald schaffen. Denn tatsächlich wohnen ja immer noch 10 unserer Priesterstudenten in den blauen Wohncontainern. Wir bitten also musikalisch um einen Baustein. Vergelt’s Gott! — PS: Jeder, der spendet, erhält auch so eine CD als Danke. Spendenkonten siehe hier. Spenden sind steuerlich absetzbar!

27. Nov 2015: 27. Nov. 2015: Wer sind die 295 Studenten der Hochschule Heiligenkreuz?

Um diese Frage zu beantworten, hat unser Team vom Studio1133 sechs Studenten befragt. Entstanden ist ein humorvolles Video, das wir allen unseren Wohltätern, Betern, Paten und Freunden widmen! Einfach hier klicken!

23. Nov 2015: 23. Nov. 2015: Ein Missionar aus Peru unter uns

Herzliche Einladung an alle Studenten und Freunde: Am 23. Nov. feiert P. Sebastian Dumont (ein Belgier, ein „Missionar Diener der Armen“) die Montagsmesse, anschließend gibt es in der Loggia eine Begegnung und einen Austausch. Bei all dem Chaos, in dem Europa – spätestens seit den Paris-Attentaten vom 13. Nov. ist es offensichtlich – steht, ist es gut, mal einen Blick auf die lebendige Arbeit von Missionaren in Lateinamerika zu werden!!! Einladung!

19. Nov 2015: 19. Nov. 2015: „Chant Herbergssuche“ wird vielen Freude machen!

Danke allen Studenten, die unter Anleitung von Organisationssekretär Dominik Hiller die vielen Tausenden CDs „Chant Herbergssuche“ kuvertiert haben. Gewaltig!!! Die Studenten haben gemerkt, dass es um „Sein oder Nichtsein“ geht, denn die CD ist mit einem großen letzten Spendenaufruf verbunden, damit wir das Priesterstudenten-Wohnheim fertigbauen können. Sie ist wunderbar, romantisch. Die Studenten singen deutsche Weihnachtslieder, arrangiert von Pater Prior Simeon Wester, der alle Chant-CDs gemacht hat. Toll! – Danke liebe Studenten, Ihr werdet vielen Menschen mit der CD, die Anfang Advent zugeschickt werden wird, Freude machen!

15. Nov. 2015: Kardinal Gerhard Ludwig Müller segnet das Priesterstudenten-Wohnheim „Pax“

Der Segen kam von oben. Strömender Regen!!! Aber was macht das schon. Es gibt viele Fotos von der Segnung des Wohnheimes, das die Priesterstudenten aus ihren Wohncontainern befreien soll: 26 Zimmer, klein aber fein! Freilich war nix fertig, eingezogen wird erst – hoffentlich – im Februar! Aber der Kardinal hat es schon mal gesegnet, das war eine große Freude. Wir hatten ein frohes Herz, Kardinal Müller auch! Fotos hier. Siehe auch www.leopoldinum.at unter Aktuelles.

14. Nov 2015: 14. Nov. 2015: 27 werden zu „Magistri theologiae“ spondiert

In Anwesenheit von Gerhard Ludwig Kardinal Müller, Präfekt der Glaubenskongregation, fand heuer am 14. Nov. die Sponsionsfeier statt. Großkanzler Abt Maximilian Heim verlieh 27 Absolventen den Magistertitel. Von den 27 „Magistri theologiae“ sind 7 bereits Priester, 5 sind bereits Diakone, 9 sind Ordensleute oder gehören Gemeinschaften an, 6 sind Seminaristen auf dem Weg zum Priestertum und 6 sind Getaufte und Gefirmte, die in der Kraft dieser Sakramente in der Kirche dienen wollen. Wunderbare Fotos gibt es bei cross-press.net

15. Dez. 2015: Studenten spenden selber für die Hochschule

Unsere Studenten sind er größte Schatz, denn diese jungen Leute, von denen die meister Priester werden wollen, sind die Zukunft der Kirche. Sie sind auch dauernd im Einsatz, um uns beim Erbitten der Spenden zu helfen: so haben sie die CD „Chant Herbergssuche“ produziert, kuvertiert, verschickt. Sie machen aber auch Veranstaltungen, um Spenden aufzutreiben. Die Studentenverbindung Sanctottensis hat jetzt 600 Euro vom Klostermarkt gespendet, was den Direktor des Priesterseminars Pater Anton Lässer und den Direktor der Hochschule Pater Karl Wallner sehr gefreut hat. – Danke allen, die uns helfen: Vergelt’s Gott!

14./15./16. Nov. 2015: Kardinal Müller segnet das Priesterstudenten-Wohnheim

Wir feiern 40 Jahre Priesterseminar Leopoldinum. Die Feiern beginnen am Samstag, 14. Nov. und enden am Montag, 16. Nov. Der Präfekt der Glaubenskongregation Gerhard Ludwig Kardinal Müller kommt. Das Programm (bzw. die Pressemitteilung) kann man hier downloaden. Als Bischof von Regensburg hat Kardinal Müller 2007 seine Studenten vom Dritten Bildungsweg nach Regensburg abgezogen. Die Folge waren aber nicht Niedergang des Priesterseminars, sondern eine ungeahnte Blüte. Derzeit sind 38 Studenten im Leopoldinum, 10 müssen wegen Zimmermangel in Wohncontainern wohnen. Mehr steht in der Pressemitteilung, bitte downloaden. Oder auf www.leopoldinum.at nachschauen. Foto: hstorisch! Am 19.06.2007 unterzeichnet Müller die Übertragung des Leopoldinums an das Stift. Damals waren wir gar nicht so glücklich darüber… Gott hat es aber in Segen verwandelt.

9. Nov 2015: 09. Nov. 2015: 295 Studenten sind immatrikuliert

Jetzt liegt die neue Statistik vor. Die Zahl der Studierenden ist abermals leicht gestiegen von 274 auf 295:
Im WS 2015/16 sind 295 inskribiert (253 Vollstudium, 42 Gasthörer), davon sind 158 Ordensleute und Seminaristen (43 Zisterzienser, 40 aus anderen Orden, 75 Seminaristen), die weiteren 137 sind Berufungssuchende, darunter auch 42 Frauen, und Gasthörer.
Unter den Studenten im Vollstudium gibt es keine Nicht-Maturanten und keinen Dritten-Bildungsweg. Ein Dutzend Studenten haben spezielle Curricula (Z.B. ältere Ordensleute oder bewährte Ständige Diakone auf dem Weg zur Priesterweihe).
Zwei Drittel der Studierenden sind deutschsprachig (93 Österreich, 100 Deutschland, 7 Schweiz), ein Drittel ist bunt vom ganzen Globus. Den größten fremdsprachigen Block bilden 14 vietnamesische Zisterzienser, da der Orden in Vietnam boomt. Insgesamt zählen wir 35 Nationalitäten…

5. Nov 2015: Besuch des Bischofsvikars mit Dechanten und evangelischen Pfarrerinnen und Pfarrern

Wir freuten uns, dass Bischofsvikar Dr. Rupert Stadler die Dechanten des Südvikariates und die evangelischen Pfarrerinnen und Pfarrer nach Heiligenkreuz eingeladen hat. Auf einen Kaffee folgte eine Führung durch das Kloster und dann durch die Hochschule. Einen Bericht mit schönen Fotos gibt es hier. Es herrschte strahlendes Wetter und strahlende Stimmung, offensichtlich geht die Ökumene gut in unserem Vikariat. Die neue Hochschule gefiel allen, dort gab es auch einen kleinen Begrüßungsschnaps und eine Führung durch das Studio1133, dann eine Sitzung. Auch am Chorgebet der Mönche nahmen alle teil, um schließlich im Klostergasthof das Mittagessen einzunehmen.

4. Nov 2015: Kontakte zum College des Bernardins in Paris

Am 4. November hatten wir den Präsidenten des Pariser „College des Bernardins“, Jacques de Longeaux, zu Besuch. In Begleitung vom Regens des Pariser Priesterseminars Stephane Duteurtre und Dr. Sigrun Jäger. Schon 1245 hat unser Orden in Paris dieses Studienhaus gegründet, laut Wikipedia. Nach Jahrhundertelangem Niedergang wurde das College im Jahre 2008 wieder gegründet und ist heute eine große katholische Universität im Herzen von Paris. Mit interessantem Studienprogramm; das Hauptziel ist, wie bei uns, die Priesterausbildung. Das Hochschulcampus und die Atmosphäre haben unseren Besuchern, glauben wir, sehr gefallen.

31. Okt 2015: Tag der Offenen Tür & Patenfest

Wir laden herzlich ein, unsere Freunde und die, die es noch werden wollen. Besonders die Paten unserer Studenten. Am 30. April wurde das neue Hochschulgebäude eingeweiht, über den Sommer musste aber noch kräftig weitergearbeitet werden: Studienbibliothek, Elektrotechnik, Medienzentrum Studio 1133, Papststatue… – jetzt ist alles fertig! Nur das Priesterstudentenwohnheim ist noch Baustelle, aber auch schon begehbar. Wir laden herzlich ein! Bitte kommen Sie,laden Sie die Einladung hier runter. Programm: 15 Uhr Start, 16.30 Uhr Vorstellung der Hochschule, 18 Uhr Lateinische Pontifikalvesper von Allerheiligen, 18.45 Uhr Buffet. Bitte nur kurz anmelden, damit wir wegen der Essensmengen bescheid wissen: office@stift-heiligenkreuz.at. – Foto: Rektor Pater Karl samt IT-Techniker Herbert Fischbacher und Markus Fürst. Wir laden ein, denn jetzt ist auch die Technik in der Hochschule fertig. Die Studenten sind glücklich. Kommen sie und schauen Sie, wir freuen uns über Ihren Besuch am 31. Oktober.

31. Okt 2015: „Wie können wir Latein fördern?“

Am Samstag, 31. Okt. 2015, hatten wir eine große Freude, denn einige der größten und besten Lateinkenner des deutschen Sprachraums waren der Einladung des Herrn Abtes und des Rektors gefolgt: Prof. Spataro (Salesianeruniversität Rom), Prof. Smolak (Wien), Prof. Stroh (München), Prof. Cepelak (Vivarium Novum Rom), Dr. Weishaupt (Aachen, Vatikan), Prof. Angellotti (Baden), Prof. Kopf (Wien, Polis Institut). Dazu die beiden Initiatoren Ramon Vieyra und Johannes Isepy und Nathan Freeman. Mit Abt, Rektor und Vizerektor wurde diskutiert (natürlich auf Latein), ob man ev. in Heiligenkreuz eine Lateinschule gründen kann. Motivation ist da, jetzt fehlt noch viel Gebet und dann ein paar Wunder…

31. Okt 2015: Ansturm zum Tag der Offenen Tür und zum Patenfest

Überwältigend! Zum Tag der Offenen Tür / Patenfest am 31. Oktober kamen weit über 500, schon seit dem frühen Nachmittag konnte man alles besichtigen: die neue Hochschule, das Studio 1133, das Priesterseminar Leopoldinum… Viele blieben auch noch zur Präsentation der Studenten, zur Pontifikalvesper, zur Danksagung im Kaisersaal, danach mit Schnitzel und einer riesigen Hochschultorte… Wir verdanken es unsere 12.400 Spendern, dass die finanziellen Mittel für den Ausbau der Hochschule um 6 Millionen Euro geschafft werden konnte. Wir bitten weiterhin um Verbundenheit. Alle haben bei der wunderbaren Atmosphäre am 31. Okt. gespürt, dass hier etwas Besonderes geschehen ist und geschieht. Jeden Tag beten die Studenten für die Wohltäter, jeden Montag ist um 18 Uhr die Heilige Messe (via EWTN) für unsere Freunde. Deo Gratias!!!

26. Okt 2015: Aufnahmen für CD „Chant Herbergssuche“

Not macht erfinderisch. Voriges Jahr haben wir eine „Dank-CD“ aufgenommen („Chant Deo Gratias“) und an unsere Wohltäter verschickt. Die Hochschule ist fertig, aber die Wohnungsnot nicht bewältigt. Not macht erfinderisch: Die Studenten hatten die Idee, eine „Bitt-CD“ aufzunehmen. Sie wird toll und trägt den Namen „Chant Herberssuche“. – Unter der Leitung von Pater Prior Simeon Wester OCist haben Schwester M. Gabriela Wozniak SAS, Michaela Starosciak, Carina Pfeuffer, Carolin-Anett Lüdeke, Daniel Schmitt, Pater Raphael Statt OCist, Frater Philemon Dollinger OCist und Frater Alberich Maria Fritsche OCist ihr musikalisches Talent zur Verfügung gestellt. Soviel können wir schon verraten: Die CD enthält die schönsten Advent- und Weihnachtslieder, ist sehr stimmungsvoll. Sie macht uns Freude und wird auch sicher vielen Freude machen, die mit uns verbunden sind.

23. Okt 2015: Edith-Stein-Konferenz – herzliche Einladung

Prof. Hanna-Barbara Gerl-Falkovitz organisiert von 23.-25. Okt. 2015 eine Internationale Konferenz zur Anthropologie der großen deutschen Philosophin, Ordensfrau und Märtyrin Edith Stein. Gemeinsam mit der Katholischen Fakultät der Universität Wien wird die Tagung auch an 2 Orten stattfinden: Wien und Heiligenkreuz.

Das Programm ist sehr vielschichtig, bitte hier downloadenund bald anmelden!
Die Anmeldung bitte hier über das bequeme Anmeldeformular!

21. Oktober 2015: Anmeldungen sind nicht mehr möglich, da die Kapazitäten ausgeschöpft sind!

17. Okt 2015: 17. Okt. 2015: Freude am „Debating Club“

An der Hochschule gibt es seit mehr als einem Jahr einen aufblühenden „Debating Club“, der jetzt von Vizerektor P. Alkuin auch in die offizielle Rhetorik-Ausbildung einbezogen wird. Es ist ja oft zu beobachten, wie Kirchenleute bei Interviews keinen geraden Satz rausbringen und nicht wirklich gut ihre Sache argumentieren können. Da fehlt die Professionalität, das soll im Debattierklub geschult werden. Und Spaß macht es überdies, wie eine Sitzung des Englischen Parlaments…

5. Okt 2015: Dringend Auto gesucht

Wir haben ein Problem: Es zeichnet sich ab, dass die Zahl der Studierenden (das Studium hat am 1. Oktober begonnen) zumindest nicht weniger wird. Das Stift ist (fast) voll, das Priesterseminar mit 10 Kontainern übervoll, die Studentenheime in Mayerling und Alland ebenfalls. Unsere Studenten in den Studentenheime haben ein Problem, denn wir brauchen rasch ein Auto, damit sie zu den Vorlesungen hin und her können. Ziemlich verrückt: aber wir bitten dringend um ein (altes) Auto. Vielleicht schenkt uns wer ein Auto. Vor 2 Jahren haben wir schon ein altes Töff-Töff bekommen, das aber langsam den Geist aufgibt. Und außerdem brauchen die Studenten im Studentenheim Johannes Paul II. Messgewänder und liturgische Geräte… Also das ist ein ziemlich origineller Notstand.