8. Nov. 2017: Erstmals über 300 Studenten

Nach Ende der Inskriptionsfrist hat das Sekretariat der Hochschule nun die Hörerstatistik für das Wintersemester 2017/18 veröffentlicht, sie ist hier zum downloaden. Bemerkenswertes:

Es sind 301 inskribiert, also erstmals in der Geschichte über 300. Die Zahl steigt aber nicht mehr so rasant wie zwischen 2009 und 2015, die Hochschule ist in einer stabilen Aufwärtsphase. Es ist beachtlich, dass die Hochschule von 1999 von 62 auf nunmehr 301 Studierende gewachsen ist.

Von den 301 sind 213 ordentliche Studierende der Fachtheologie, 39 sind außerordentlich Studierende der Fachtheologie, 49 sind Gasthörer/innen.

Von den 301 sind 163 Ordensleute und Seminaristen, von den übrigen 138 sind viele auf der Suche nach ihrer Berufung.

Von den 301 stammen 211 aus dem deutschen Sprachraum: 103 aus Österreich, 97 aus Deutschland, 11 Schweiz, – insgesamt 32 Nationalitäten: 1 Argentinein, 1 Armenien, 1 Belgien, 4 Brasilien, 2 Chile, 1 China, 1 Georgien, 2 Großbritannien, 11 Indien, 8 Italien, 1 Kamerun, 3 Kroatien, 3 Mexiko, 1 Nicaragua, 3 Nigeria, 1 Philippinen, 8 Polen, 2 Slowakei, 1 Slowenien, 1 Sri Lanka, 2 Tschechien, 1 Türkei, 6 Ukraine, 3 Ungarn, 3 USA, 3 Venezuela, 12 Vietnam, 1 Weissrussland.

Von den 301 sind 246 Studenten und 55 Studentinnen.

Von den 301 wohnen 44 im Stift Heiligenkreuz, 37 im Priesterseminar Leopoldinum, 27 gehören zum Diözesanen Missionskolleg „Redemptoris Mater“, 13 zu den Brüdern Samaritern, 180 wohnen in sonstigen Unterkünften rund um das Stift Heiligenkreuz.

Kommentare sind geschlossen.