22. Jänner 2018: Weihbischof Florian Wörner über Neuevangelisierung

Am Montag, 22. Jänner 2018 um 19.15 Uhr laden wir zum letzten Mal in diesem Semester zur „Vortragsreihe 7über7″ ein. Florian Wörner, Weihbischof für das Bistum Augsburg, referiert über: „‘Wovon das Herz voll ist, davon spricht der Mund‘ (Mt 12,34) – Grundlagen der Neuevangelisierung“.

„Oft werde ich von Gläubigen gefragt, was wir tun können, dass es wieder aufwärts geht mit Glaube und Kirche. Die Päpste sprechen in dem Zusammenhang seit über 25 Jahren von der Notwendigkeit einer neuen Evangelisierung in unserer Zeit. Gemeint ist dabei v. a. die Vertiefung der Christusbeziehung, des Glaubenswissens, der Beheimatung in der Kirche, der Auskunfts- und Sprachfähigkeit und der Bereitschaft, den Glauben in Wort und Tat zu bezeugen. Papst Franziskus schreibt dazu: „Ich träume von einer missionarischen Entscheidung, die fähig ist, alles zu verwandeln, damit die Gewohnheiten, die Stile, die Zeitpläne, der Sprachgebrauch und jede kirchliche Struktur ein Kanal werden, der mehr der Evangelisierung der heutigen Welt als der Selbstbewahrung dient.“ (Evangelii Gaudium 25)  Und um diese missionarische Entscheidung soll es gehen bei meinen Ausführungen zum Thema „Wovon das Herz voll ist, davon spricht der Mund“ (Mt 12,34) – Grundlage der Neuevangelisierung.“

Der Vortrag ist wie immer im Anschluss an die Montagsmesse um 18 Uhr, beginnt um 19.15 Uhr und findet im Bernhardinum statt.

Kommentare sind geschlossen.