20. Aug. 2017: „Biblisches Reisen“ mit der FH Krems

v.l.n.r.: Prof. Dr. Friedrich Schipper, Geschäftsführerin Mag. Ulrike Prommer, Rektor des Österreichischen Hospizes Hon.-Prof. MMag. Markus St. Bugnyar, Rektorin der FH Krems Prof. Mag. Eva Werner, Rektor P. Dr. Karl Wallner OCist, Geschäftsführer Prof. Dr. Karl Ennsfellner

Die FH Krems bietet einen neuen postgradualen Lehrgang „Biblisches Reisen“ in Kooperation mit der Hochschule Heiligenkreuz (20.08.2017) – Die FH Krems und die Hochschule Heiligenkreuz sind nach mehrmonatiger Vorbereitung eine Kooperation eingegangen: Die FH Krems wird in Zukunft einen neuen postgradualen Lehrgang „Biblisches Reisen“ anbieten. Der 2-jährige Lehrgang bietet eine akademisch qualifizierte Ausbildung für die Reiseleitung und Reisebegleitung in die „Länder der Welt der Bibel“ (Israel, Naher Osten, Ägypten und Türkei). Dazu kooperiert die FH Krems mit der Hochschule Heiligenkreuz, an der seit 2015 ein fachspezifisches Institut für Biblische Archäologie und Biblisches Reisen unter der Leitung von Prof. Dr. Friedrich Schipper besteht.

Es war den beiden Hochschulen ein Anliegen, dass in die touristische Ausbildung mit dem akademischen Abschluss eines „Master of Science“ (MSc) kompetente Fachkräfte aus dem Bereich der Bibelwissenschaft und Theologie eingebunden werden. Der Lehrplan wird je zur Hälfte biblische, historische, liturgische und pastorale sowie touristische, wirtschaftliche, medizinische und rechtliche Inhalte umfassen. Von seiten des Instituts für Biblische Archäologie an der Hochschule Heiligenkreuz betont Prof. Friedrich Schipper, der die Kooperation initiiert hat und die Hochschule Heiligenkreuz vertritt, die Bedeutung der bibeltheologischen Fachkompetenz für die qualifizierte Begleitung von Reise- oder Pilgergruppen in die Länder der Bibel.

In die fachlichen Vorarbeiten zur Entwicklung des biblisch-theologischen Teils des Lehrgangs waren wichtige Experten österreichisch-kirchlichen Institutionen eingebunden, die auch künftig an der Umsetzung mitwirken werden, so etwa der Geschäftsführer von Biblische Reisen Klosterneuburg, Mag. Andreas Kickinger, der Direktor des Katholischen Bildungswerks Wien, Mag. Georg Radlmair MA, oder der Theologe, Publizist und erfahrene Israel-Reiseleiter Mag. Wolfgang Sotill u.v.a.

Die Ausbildung zum akademischen Reisebegleiter für „Biblisches Reisen“ wird besonders auch vom Rektor des Österreichischen Hospizes in Jerusalem, Hon.-Prof. MMag. Markus St. Bugnyar unterstützt, der daran erinnert, dass etwas das Heilige Land mit Recht das „Fünfte Evangelium“ genannt worden ist. Eine fachlich aufbereitete Reise in die Länder der Bibel vermag umfassendere Kenntnisse zu vermitteln als jede andere Form von Studium. Die Lehrveranstaltungen werden an der FH Krems abgehalten, sehen jedoch auch Praxiswochen in den „Ländern der Bibel“ vor. Die Kooperationsvereinbarung wurde von der Rektorin der FH Krems, Prof. Mag. Eva Werner, dem Großkanzler der Hochschule Heiligenkreuz Abtpräses Dr. Maximilian Heim und dem Rektor Prof. P. Dr. Karl Wallner unterzeichnet.

Die „Inauguration“ der Zusammenarbeit findet im Rahmen eines Gastvortrages von Prof. Ronny Reich aus Jerusalem am 11. Oktober 2017,19 Uhr an der Hochschule Heiligenkreuz statt. Prof. Reich, Doyen der Jerusalem Archäologie, ist weltweit bekannt, weil er den Schiloachteich ausgegraben hat. Thema: „Auf den Spuren Jesu Christi. Biblische Archäologie der rituellen Reinheit und die Entdeckung des Schiloach-Teichs in Jerusalem“.

Foto: Prof. Dr. Friedrich Schipper, Geschäftsführerin Mag. Ulrike Prommer, Rektor des Österreichischen Hospizes Hon.-Prof. MMag. Markus St. Bugnyar, Rektorin der FH Krems Prof. Mag. Eva Werner, Rektor P. Dr. Karl Wallner OCist, Geschäftsführer Prof. Dr. Karl Ennsfellner

Kommentare sind geschlossen.